Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Lang-Bräu Dunkler Bock

  • Typ Untergärig, Dunkler Bock
  • Alkohol 7.5% vol.
  • Stammwürze 18.1%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 73% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#37559

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
73%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
73% Avatar von Schluckspecht

73% Kräftig und charaktervoll

Avatar von Schluckspecht

Der Dunkle Bock von Lang-Bräu aus Schönbrunn präsentiert sich als echter Doppelbock, was auch das Etikett bereits klar macht: 18,1 % Stammwürze stehen 7,5 % vol. Alkohol gegenüber - per Definition ein Doppelbock. Um dem "Dunkel" Rechnung zu tragen: Neben Gerstenmalz fand auch Gerstenröstmalz Platz im Sudkessel - fruchtige Röstaromen werden versprochen. Der Hopfen durfte mit immerhin 30 Bittereinheiten mitreden.

Rotbraun und klar mitsamt hellbeiger, zügig schwindender Schaumkrone steht das Doppelbock im Glas. Der vergleichsweise süße Duft berichtet von Kakao und Honig, die Röstmalznoten sind trotz der dunklen Optik eher schwach ausgeprägt. Im Hintergrund zeichnet sich etwas grasiger Hopfen ab, ohne dabei einen Eindruck von Bittere zu hinterlassen.

Süß und schokoladig legt der dunkle Bock aus Schönbrunn los. Für einen kurzen Moment wird es leicht metallisch, doch dann kommt grasig-harziger Hopfen auf, der ein ansprechendes Gegengewicht zur alkoholgeschwängerten Malzigkeit offeriert. Überhaupt ist der Alkohol ziemlich präsent, was bei 7,5 Volumenprozenten sicherlich auch nicht verwundert. Das Mundgefühl geht dafür halbwegs okay - Potenzial ist aber noch da. Als Ergänzung zum aromatisch-würzigen Hopfen kommen fruchtige Noten auf: Dörrobst und vollreifer Apfel. Die Frucht bekommt man hier nicht ohne Alkoholakzente. Etwas Schokolade trägt das Gerstenröstmalz bei, in Richtung Kaffee tendiert das dunkle Starkbier allenfalls im würzig-kräftigen Abgang, bei dem auch der Hopfen mit harzig-würziger Note Stellung bezieht.

Unterm Strich ist das Lang-Bräu Dunkler Bock ein sehr solider und durchaus intensiver dunkler Doppelbock, der die Erwartungen recht gut erfüllt und nur wenig vermissen lässt. Trotz des recht süßen Einstiegs gibt er sich ansonsten eher ziemlich trocken, was den Fokus somit eher auf die Trockenobstnoten und den Alkohol legt. So ergibt sich dann trotz des nicht sonderlich samtigen Mundgefühls auch ein eher schwerfälliger, robuster Eindruck, der einer höhereren Süffigkeit im Wege steht. "Männlich, markant und voller Charakter" beschreibt es eigentlich recht gut, was Lang-Bräu da schreibt...

Bewertet am