Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Kreativbrauerei Kehrwieder SHIPA Sorachi Ace

  • Typ Obergärig, India Pale Ale (IPA)
  • Alkohol 7.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 81% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#36544

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
81%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
89% Avatar von Linden09
73% Avatar von Bier-Klaus

89% Im Tannenwald kommt der Hopfen erst spät nachts

Avatar von Linden09

Dunkles trübes Bernstein steht im Glas, Schaum ist nicht bis kaum. Reste davon deuten auf beige hin. Es duftet recht intensiv nach Frucht (Ananas, Melone), sowie nach frischem Harz. Prima.Süßlicher Antrunk, eher harziger Natur, Tannenwald, Kokosnuss eindeutig. Eher wenig Frucht.In der Mitte kommt Malz, sowie leicht pfeffrige Noten (die aber der Kohlensäure geschuldet sein könnten).IPA-Herbe? Ja, aber dezent. Der Ausflug in den Tannenwald bleibt dominant. Im Nachhall dann doch bittere Noten, die insgesamt sehr gut zu dem Gesamtbild passen. Anfangs gewöhnungsbedürftig, schlussendlich aber ein hervorragendes IPA mit eher wenigen (typischen) Fruchtnoten.

Bewertet am

Anzeige

73% Rezension zum Kreativbrauerei Kehrwieder SHIPA Sorachi Ace

Avatar von Bier-Klaus

Von Kehrwieder kommt das SHIPA Sorachi Ace mit 7,5% ABV und 65 IBU. Es riecht nach kandierten Früchten und leicht alkoholisch. Die Farbe ist Bernstein mit leichter Trübung und einer kleinen beigen Blume. Im Antrunk gut vollmundig und angenehm rezent. Der Malzapparat kommt mit deutlich Süße ums Eck aber weniger süß als das Schoppe XPA. Das SHIPA macht einen höher vergorenen Eindruck. Und auch wenn die Bittere nur 5 Einheiten unter dem XPA liegt, so merkt man das ganz deutlich. Hier gibt es keinen Hopfen Knüppel sondern eine angemessene, ausgewogene Hopfung. Die Bittere ist hier nicht alles. Leider schmecke ich die für den Sorachi typischen Kokosnuss Note nur sehr wenig heraus. Dafür gibt es Litschi und Mango aber auch nur in homöopathischen Dosen. Eine grasige Bittere prickelt am Gaumen, das gefällt mir wiederum. Insgesamt kommt der Hopfengeschmack zu wenig rüber für ein IPA noch dazu ein Single Hop.

Bewertet am