Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Greif-Bräu Greifla Schwarz

  • Typ Untergärig, Schwarzbier
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 86% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#36204

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
86%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
90% Avatar von Strike83
83% Avatar von Schluckspecht

90% Tolles Schwarzbier

Avatar von Strike83

Positiv überrascht, die Geschmacksrichtung schwarzbier gehört nicht zu meinen lieblingsbieren. Dennoch sehr lecker

Bewertet am

83% Modernes, frisches Schwarzbier

Avatar von Schluckspecht

Unter dem Namen "Greifla" verbirgt sich ein naturtrübes Schwarzbier mit 4,9 % vol. Alkohol, welches in die brauereiübliche Euroflasche abgefüllt wird. Im Glas fällt dann auch direkt auf: Ja, so etwas darf man Schwarzbier nennen! In einem tiefen Dunkelbraun steht es mit hefiger Trübung und feinporiger, hellbeiger Schaumkrone im Glas. Der säuerliche Duft spielt mit einer kernigen Note und mit Citrus-Akzenten, während sich die Röstmalzigkeit nur unterschwellig zeigt. Ein interessanter, untypischer Duft - aber mir gefällt er!

Vergleichsweise schlank und zitronig steigt das Greifla malzig ein, das Röstmalz direkt im Schlepptau. Das Frischegefühl ist hoch und der Charakter eher süffig-leicht. Da es die Säure nicht übertreibt, finde ich dieses Arrangement durchaus gelungen. Die nahezu neutrale Hefe sorgt unterdessen für ein angenehmes Mundgefühl. Diese röstige Frische erinnert mich schon ein wenig an die Schwarzbiere aus dem böhmischen Raum (z.B. Budweiser Dark). Die Noten nach Kaffee und dunkler Schokolade werden nicht mit dem Dampfhammer präsentiert, sondern stets mit einer citrussäuerlichen Gelassenheit. Samtiger und schokoladiger wird es im Abgang, der von einer milden, kernig-grasigen Hopfennote begleitet wird. Die akzentuierte Herbe kommt jedoch überwiegend vom Röstmalz.

Einer hohen Säure kann ich in der Regel nicht viel abgewinnen, hier jedoch passt sie sehr gut ins Muster hinein. Das Röstmalz ist immer zur Stelle und doch gleichzeitig gelassen unauffällig. Der grasige bis leicht harzige Hopfen setzt dazwischen immer die passenden Akzente. Das Greifla Schwarz ist eine wirklich entspannte, modern interpretierte, stimmig-leckere Sache...

Bewertet am