Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Gotlands Great White Bulldog Wheat IPA

  • Typ Wheat IPA
  • Alkohol 7.3% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 82% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 3 Rezensionen

#29687

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
82%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
89% Avatar von Blueshawk
87% Avatar von Schluckspecht
87% Avatar von ElftbesterFreund
65% Avatar von Bier-Sven

65% Rezension zum Gotlands Great White Bulldog Wheat IPA

Avatar von Bier-Sven

Für 7.3 Prozent jedoch zu wenig Körper.

Bewertet am

Anzeige

87% Mit Biss und Tiefe

Avatar von Schluckspecht

Das künstlerische Etikett mit dem verstört dreinblickenden Bulldogge, die gerade von einem weißen Hai verschlungen wird, fällt schon auf. Schön ist auch, dass die schwedische Brauerei für den deutschen Verkauf auf deutschsprachige Etiketten setzt. So erfährt man, dass Galaxy aus Australien, Citra aus den USA und Pacific Jade aus Neuseeland verwendet - alles Länder, an deren Küsten der "Große Weiße Hai" lauert. Mit 7,3 % vol. Alkohol kann sich das Great White Bulldog Wheat IPA mit Fug und Recht auch Weizen IPA nennen. Der Weizenmalzanteil ist höher als der Gerstenmalzanteil, es ist relativ viel Hopfen in den Sudkessel gefallen und die Hefe ist natürlich immer noch an Bord.

Wie einem Weißbier steht die Schaumkrone astrein im Glas - cremig, dicht und stabil. Da fällt das fahle Bernstein mit seiner dichten Trübung ein wenig ab, auch das Farbenspiel im Gegenlicht gibt sich eher mäßig. Richtig hässlich sieht das Wheat IPA nicht aus, aber farblich gibt es auch bei diesem hefebetonten Bierstil sichtbar schönere Beispiele. Die Optik ist aber nur ein Aspekt unter vielen.

Kommen wir zum Duft. Und den hat man prächtig hinbekommen. Auf etwas Würze (ähnlich wie Koriander) und Weißbrotnoten tobt sich der Hopfen sowohl fruchtig (Zitrone) als auch grasig und harzig aus. Das hat den richtigen Biss! Hefige Esternoten müssen sich da unterordnen, Tiefe ist jedoch reichlich vorhanden. Bei den Stichworten "Biss" und "Tiefe" fällt mir auch direkt der Weiße Hai ein - der Name scheint also zu passen.

Sehr vollmundig und dennoch recht spritzig steigt das Wheat IPA mit sehr schönem Mundgefühl und einer harmonischen Malz-Hopfen-Dualität ein. Der Hopfen orientiert sich schnell in Richtung Zitrone und etwas Maracuja. Auch geschmacklich bleibt es bei einer ordentlichen Tiefe. Der Körper umschmeichelt mit buttrigem Mundgefühl, überzeichnet die fruchtige Seite nicht und spielt mit den süßlichen Weizenmalznoten. Weißbrot mit Zitrone. Die Karbonisierung hält sich angenehm zurück. Den überdurchschnittlich hohen Alkoholgehalt deutet man durchaus heraus, doch wirkt er zu keiner Sekunde störend. Er trägt das Weizen-IPA in einen langen und würzigen Abgang mit salziger Grapefruit und kräftigen Malznoten. Auch die zitronige Säure erscheint leicht über dem Durchschnitt - aber sie geht im dichten Körper unter. Solide und ausgewogen.

Das Great White Bulldog Wheat IPA der Gotlands Bryggeri präsentiert sich durch und durch authentisch, moussierend mit weicher Textur, einladend mit süßlichen Noten und interessant genug dank würziger Orientierung. Beide Stile werden angenehm miteinander vermählt, wobei aufgrund der relativ neutralen, geschmacklich zurückhaltenden Hefe der Stil eher sogar noch in Richtung IPA geht. Das Weizenmalz fügt sich wirklich charmant ein - ganz ohne pelziges Mundgefühl oder anderer Fehleindrücke. Ein herrliches Bier mit süffig-frischer Aromenvielfalt, welches hier zum Angriff ansetzt.

Bewertet am

89% Absolut gelungene Weizen-IPA-Mischung !

Avatar von Blueshawk

- trübes Gelb, mit leichter, schnell zerfallender Schaumbildung
- Aromen nach Pfirsisch, Aprikose und einer schönen Säure
- angenehm zurückhaltende Carbonisierung für ein Weizenmisch
- der Antrunk gestaltet sich angenehm säuerlich-bitter
- die behutsame eingesetzte Kohlensäure hinterlässt ein rundes, weiches Mundgefühl
- der leicht erhöhte Alkoholgehalt macht sich in keinster Weise bemerkbar
- der Körper bleibt durchgängig voll und fruchtig
- die Geschmacksnuancen bleiben bis zum Abgang in ausgewogener Balance

Bewertet am