Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Gösser Brauschätze - Stiftszwickl Hell

  • Typ Untergärig, Zwickel
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze 11.8%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 67% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 4 Rezensionen

#30236

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
67%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
74% Avatar von MichaelF
65% Avatar von Daniel McSherman
64% Avatar von goldblumpen
63% Avatar von Bier-Klaus

63% Rezension zum Gösser Brauschätze - Stiftszwickl Hell

Avatar von Bier-Klaus

Gösser Stifts Zwickl Hell 11,8P 5,2% ABV. Das Zwickl wurde mit Gersten- und Weizenmalz gebraut, gehopft wurde mit steirischen Celeja Hopfen. Nachdem die warme Gärführung betont wird, denke ich es handelt sich um ein obergäriges Bier. Es ist goldgelb und leicht trüb mit einer großen eher feinen Blume. In der Nase leichtes Getreide. Es schmeckt sehr hefig, kernig nach Brotgetreide aber generell sehr dünn. Die Rezenz ist gering. Da ist mir das Zwickl nach dem Almesberger Rezept lieber.

Bewertet am

65% Rezension zum Gösser Brauschätze - Stiftszwickl Hell

Avatar von Daniel McSherman

Bernsteinfarben trüb mit weißem Schaum. Frisch, leicht süß malzig. Recht süffig.

Bewertet am

74% Neues Zwickl aus Göss

Avatar von MichaelF

Wohin man auch schaut, die österreichischen Großbrauereien springen auf den „Craft-Beer Zug“ auf, sei es Ottakringer mit dem Brauwerk, Zipfer mit den Meisterwerken oder Gösser mit den Brauschätzen. Hier wäre mal eine Verkostung interessant, wer denn die interessantesten Biere herausbringt.

Das helle Zwickl hat 5,2 %, explizit angegeben ist die Hopfensorte Celeja aus dem steirischen Leutschach. Im Glas zeigt es sich in einer eingetrübten, orange-gelben Farbe mit hefigem, leicht floralem Geruch. Geschmacklich teilt es sich grundsätzlich in zwei Komponenten auf: getreidige, schwach malzige und leicht fruchtige, hopfige Aromen. Der Ausklang ist leicht trocken und präsentiert eine malzig-bittere Seite. Mein persönlicher Favorit ist noch immer das Kübelbier aus Hofstetten, dennoch würde ich dieses Zwickl knapp über dem Durchschnitt sehen.

Bewertet am

64% Kräftiges Bier mit langen Nachwirkungen

Avatar von goldblumpen

Unter dem Titel "Brauschätze" gibt die Brauerei jeweils ein helles und ein dunkles Zwickelbier heraus. Während das dunkle relativ schwer zu bekommen ist, so findet man das Helle in der markanten Bügelflasche in sehr vielen Supermärkten.
Das Bier ist also unfiltriert und nicht pastaurisiert, was dazu führen kann, dass man länger etwas vom Genuss dieses Bieres hat -jedenfalls wirkt es sich sehr beschleunigend auf die Verdauung aus und man sollte achten, dass man ein Klo in der Nähe hat. Der Børshit lässt grüßen.
Das Bier selbst ist fein mild und lässt sich sehr gut trinken (vom Genuss des Hefesatzes unten in der Flasche möchte ich aus oben genannten Grund abraten).
Ein gemütliches Feierabendbier ist es allemal.

Bewertet am