Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Dame Jeanne Brut Vintage 2017

  • Typ Obergärig, Strong Pale Ale
  • Alkohol 9% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 87% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#36114

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
87%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
87% Avatar von Bier-Klaus

87% Rezension zum Dame Jeanne Brut Vintage 2017

Avatar von Bier-Klaus

Dame Jeanne ist ein belgischer Gypsy Brewer. Meine Version ist das Brut Vintage 2017 mit 9% ABV. Der Sud ist auf 2500 Flaschen limitiert. Merkwürdig, dass die Metallplombe die Nummer 2882 trägt. Das Fass war mit Elijah Graig Straight Bourbon von der Heaven Hill Distillery gefüllt. Vom Fass wurden 4g Holz pro Liter als Chips zugesetzt, wenn mein belgisch nicht täuscht. Der Bourbon ist nicht der billigste, online kostet eine 0,75 Liter Flasche 98 Euro. Vergoren wurde unter anderem mit Champagner Hefe und das Bier wurde auch wie Champagner gerüttelt unddegorgiert. Zum Bier: der Korken ist mit einer Agraffe gesichert und beim Herausziehen sieht man wie das Chippen funktioniert. Ein Holzstab aus dem Bourbon Fass ragt vom Korken nach unten in das Bier (siehe Foto). Hierzu arbeitete ein „Oak Master“ mit einem handwerklichen Fasshersteller in Bordeaux zusammen. Bei 7000 verkosteten Bieren habe das noch nie gesehen. Die Farbe ist altgolden mit nur leichter Trübung und wenig Schaum, der aber schöne Brüsseler Spitzen am Glasrand hinterlässt. Der Geruch lässt keine Zweifel aufkommen, welcher Schnaps in dem Fass gelagert wurde. Vanille und Bourbon sind sehr intensiv zu riechen, die beste Biertestergattin vermeint auch in Alkohol eingelegte Pflaume zu erkennen. Der Körper ist voluminös aber nicht mastig, die Spundung sehr zurückhaltend. Die Textur ist weich auf der Zunge. Ich schmecke eine deutliche Restsüsse, bei den aufgezuckerten belgischen Strong Ales eher ungewöhnlich, die intensive Vanille des Eichenfasses, einen leicht alkoholischen Unterton und eine dezent adstringierende Bittere des Holzfasses. Die Komposition ist sehr harmonisch, alle Geschmackskomponenten gehen fließend ineinander über. Einziger Kritikpunkt ist, dass bei all der Harmonie ein wenig der Tiefgang verloren geht. Großes Kino.

Bewertet am

Anzeige