Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Brauhaus Nittenau / Hofmark Kooprator

  • Typ Obergärig, Weizendoppelbock
  • Alkohol 7.8% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 63% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#31264

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
63%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
63% Avatar von Bier-Klaus

63% Rezension zum Brauhaus Nittenau / Hofmark Kooprator

Avatar von Bier-Klaus

Brauhaus Nittenau & Hofmark Kooprator Weißbier Bock, 7,8 % ABV, gebraut mit Eichenrauch Weizenmalz, dunklem Gerstenmalz, Caraaroma und Weizenmalz. Dazu wurde der Weißbier Bock kaltgehopft. Die Farbe ist rehbraun und sehr blickdicht von der vielen Hefe, die große hellbraune, grobporige Blume fällt sehr schnell zusammen. Der Geruch ist anders als alles was ich je gerochen habe, denn er besteht aus rauchigen und fruchtigen Aromen. Der Einstieg ist sehr vollmundig, die Karbonisierung stark. Man muss sich bei diesem Geschmack von der Erwartung eines klassischen Weißbier Bockes trennen. Auf der einen Seite bemerkt man auf dem Gaumen sofort die Hopfenbittere aber auch die Fruchtnoten der Kalthopfung. Auf der anderen Seite hat man das kernige und intensive Malz-Aroma, mit seinen rauchigen Aromen. Ich bin ein großer Fan von Weißbier Böcken und auch Rauch-Biere trinke ich sehr gerne. Bei diesem Bock versucht man die beiden Bierstile zu vereinigen, was für meinen Geschmack schiefgeht. Ein Weißbier Bock mit einer fruchtigen und starken Hopfung, das geht für mich in Ordnung oder ein Weißbier Bock mit leichtem Rauchmalz-Anteil und klassischem Hopfen. Frucht und Raucharomen wie man sie hier vereinigt, passen in meinen Augen nicht zusammen. Das Bier ist nicht untrinkbar, es ist sehr spannend, weil man immer wieder probiert, um die verschiedenen Geschmäcker zu identifizieren. Aber wenn einmal klar ist, was alles vorhanden ist, dann driftet das Bier für mich in die Extreme ab. Das kann man probieren, das ist sicher auch spannend zu testen aber es wird nicht mein Lieblingsweizenbock werden.

Bewertet am

Anzeige