Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Brauerei Schleicher Storchen Pils

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 73% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 3 Rezensionen

#26958

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
73%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
83% Avatar von JimiDo
69% Avatar von Schluckspecht
65% Avatar von Hirsch

65% Rezension zum Brauerei Schleicher Storchen Pils

Avatar von Hirsch

Nachdem das letzte Bier „Pilsner Art“, das ich verkostet habe, aus Tschechien war und hohe Maßstäbe setzte (es war das Hauskrecht Brněnská), kommt heute seit langer Zeit mal wieder ein fränkisches Pils in den Willibecher, und zwar das Storchen-Pils aus Kaltenbrunn im Itzgrund.

Optisch ist das schon mal sehenswert: Eine mächtige, wattige Schaumkrone türmt sich auf und zerfällt nur langsam. Ansonsten: Glanzfein und goldgelb. Der Duft ist blumig-würzig, kommt aber nur mit Mühe durch den Schaum durch…

Der Antrunk ist krautig-würzig. Dazu kommt ein getreidiger Malzton. Die gefürchtete Süße mancher fränkischen Pilsbiere bleibt aus. Der Körper ist eher schlank und zurückhaltend gespundet, was dieses Pils sehr süffig macht. So richtig bitter wird es am Schluss aber nicht. Man bleibt schon auf der blumigen Seite. Ein bisschen weißer Pfeffer ist da vielleicht als Geschmacksnuance.

Fazit: Solides, im Hopfenaroma interessantes, doch in der Hopfung zurückhaltendes Pils.

Bewertet am

Anzeige

83% Rezension zum Brauerei Schleicher Storchen Pils

Avatar von JimiDo

Heute gibt es das nächste Solarbier. Es ist das Storchen Pils von der Traditionsbrauerei Schleicher in Kaltenbrunn. Laut Rückenetikett der Euroflasche halte ich etwas in Händen, was man in unserer Zeit immer seltener findet. Ein Bier was handwerklich mit Liebe gebraut wurde. Da ist sicher etwas dran.
Im Glas habe ich ein hellgoldenes, glanzfeines Bier. Es wird von einer dichten, stabilen Schaumkrone bedeckt. Ein schönes Bild, was Lust auf den Antrunk macht. Es duftet nach Malz und frischem Hopfen. Den schlanke Antrunk prägen süßliche Malzaromen. Die gute Rezenz sorgt mit einer frischen Säure für ein gutes Mundgefühl. Der lange Abgang endet dann feinherb. Das ist ein feines Pils aus Franken. Ich kann es sehr empfehlen!

Bewertet am

69% Aus der Kraft der Sonne

Avatar von Schluckspecht

In Itzgrund in der Nähe von Coburg ist die Brauerei Schleicher ansässig und liefert mit dem Storchen Pils ein Solarbier. Aus der traditionellen Euro-Flasche mit weiß-grünen Etiketten ergießt sich ein etwas fahles Zitronengelb mit samtiger, weißer und halbwegs resistenter Schaumkrone.

Der Duft ist recht interessant: Zum Treber- und Hefegeruch gesellen sich Trockenobstnoten und hopfig-grasige Akzente. Nimmt man einen großen Zug durch die Nase, kommt ein frischer Duft nach Zitronen und Zitronengras auf. Das gefällt mir! Unglaublich weich und tendenziell süß-malzig steigt das Pils mit leichter Textur ein. Der Ersteindruck kommt einem Ungespundeten ziemlich nahe, auch hier ist die Kohlensäure sehr fein und der Grundcharakter kernig. Der ausgewogen hopfig-malzige, schlanke Körper bringt - nach dem Duft wenig überraschend - frische Citrusnoten. Man muss sich immer in Erinnerung rufen: Es ist ein Pils und damit auch mal hier und da sanft an der Wässrigkeit vorbei schlitternd oder touchierend. Aber das Storchen Pils macht seine Aufgaben gut. Wie versprochen feinherb klingt das Pils aus und hinterlässt eine kernige Note. Doch in seiner Milde und Langeweile kann das Storchen Pils dann wohl niemanden mehr so richtig begeistern. Es ist einfach rund und gefällig.

Fazit:

Das oberfränkische Solarbier von Schleicher ist an Pils, das sich bis auf den etwas laschen Geschmack keine Fehler erlaubt. Es ist eine runde, süffige Brauleistung mit einem schönen Mundgefühl. Im fränkischen Raum gibt es aber durchaus packendere Pils-Biere.

Bewertet am