Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Brauerei Friedmann Fränkisches Landbier

  • Typ Untergärig, Lager, Landbier
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 67% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#23629

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
67%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
72% Avatar von Schluckspecht
63% Avatar von Bier-Klaus

72% Anständiges Helles - nicht mehr, nicht weniger

Avatar von Schluckspecht

Das fränkische Landbier der privaten Brauerei Friedmann (seit 1875) wird auf dem Kragenetikett der Halbliter-Euroflasche auch noch als HELL bzeichnet sowie als spritzig und fein charakterisiert. Wie beim Pils entstammen die Etiketten - welche die Brauerei in Gräfenberg zeigen - scheinbar aus einer anderen Zeit. Das helle Landbier kommt auf 4,9 % vol. Alkohol.

Das goldgelbe, filtrierte Bier kann mit seiner sahnigen, weißgelben Schaumkrone auch durchaus überzeugen. Der Duft fällt dafür ziemlich neutral und zurückhaltend aus. Vom Malz gibt es eine leichte Getreidigkeit, vom Hopfen eine dezente Würzigkeit. Dazu gibt es eine säuerlich unterlegte Erdbeersüße. Kein schlechter Duft, aber für fränkische Verhältnisse etwas zu schüchtern und auch eine Spur zu säuerlich.

Sprudelig und längst nicht so weich wie das Pils steigt das helle Landbier ein. Karamellige und getreidige Malznoten treffen hier auf Erdbeere und Vanille. Der grasige Hopfen stellt sich hinten an. Überdurchschnittlich säuerlich zeigt sich der süße, vollmundig-cremige Körper. Beim Abgang schreitet eine kompakte, leicht kräuterige Hopfigkeit hinzu mit einer dezenten Kernigkeit. Final gibt es sie dann also doch. Das Friedmann fränkisches Landbier arbeitet nämlich überwiegend die Anforderungen an ein bayerisches Helles ab, während die fränkische Note ein wenig vernachlässigt wird. Insgesamt schmeckt es schon recht ordentlich, das ist ein anständiges Helles. Schade ist da in erster Linie nur, dass mein Exemplar etwas zu viel Säure aufweist - und angesichts des Alters meiner Flasche profitiert davon nicht einmal der Frischeeindruck. Trinkbar ist das fränkische Landbier allemal, aber das (noch ältere) Pils fand ich deutlich überzeugender.

Bewertet am

63% Rezension zum Brauerei Friedmann Fränkisches Landbier

Avatar von Bier-Klaus

Das Gräfenberger Bier ist goldgelb mit leichter Trübung und kleinen Ausflockungen. Die Haube ist sahnig, dicht und stabil, der Geruch malzig. Der Antrunk beginnt mild und vollmundig für 4,9% ABV, die Textur ist cremig. Es folgt ein eher malziger als getreidiger Geschmack. Im Abgang folgt eine schöne herbe Note vom Hopfen. Läuft.

Bewertet am