Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Warburger SummerLove

  • Typ Obergärig, Summer Ale
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 78% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#36140

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
78%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
78% Avatar von Schluckspecht

78% Eine Ode an den Sommer

Avatar von Schluckspecht

Der Sommer ist längst vorbei und doch bin ich froh, dieses limitierte Bier des Jahrgangs 2020 testen zu können. Bereits im Jahr seiner Einführung hat dieses vierte Editionsbier der Warburger Brauerei bei den World Beer Awards 2019 Gold für Deutschland abgeräumt - und zwar in der Kategorie 'International Lager'. Nun bin ich etwas verwirrt, da ausdrücklich von obergäriger Hefe die Rede ist (welche für anklingende Fruchtaromen sorgen soll - das träge für untergärige Hefe nicht zu) und es sich demnach um ein Ale und eben nicht um ein Lager handelt. Sei es wie es sei. Die Hopfensorten Hallertauer Tradition und Citra treffen auf regionales Pilsner Malz sowie Münchner Malz und resultieren in sommertaugliche 5,2 % vol. Alkohol. Laut Brauerei darf man sich auf ein goldgelbes, prickelndes, fruchtiges, herbes Bier einstellen.

Blank filtriert und in der Tat goldgelb steht das Bier mit sahniger, weißer Schaumkrone recht ansehnlich im Glas, auch wenn man die Kohlensäure direkt suchen muss. Auf milder, nicht zu süßer Malzbasis präsentiert sich eine unaufdringliche floral-citrusfruchtige Note, wobei die blumige Note eher noch überwiegt. Überraschend prickelnd legt das "obergärige Lager" mit milder Malzaromatik los, wobei sich der Citra-Hopfen mit seinen Zitronen- und Limettennoten schon deutlich auffälliger zeigt - allerdings nur im Antrunk. Die Citrusnote wird zunehmend dezenter und fügt sich bestens ins nun tendenziell blumiger, süßer als auch würziger werdende Konzept ein. Im gar nicht einmal so schlanken, sogar minimal mastig-süßen Körper sind auch Brotgewürze (Kümmel, Fenchel) herauszuschmecken. Die Hauptrolle gilt aber weiterhin der Hopfenaromatik, die sich im Abgang schrittweise in eine gefällige, hopfenherbe Note mit grasig-kräuterigem Anstrich verwandelt. Das hat was! Und schmeckt auch jetzt im Oktober noch...

Perfekt ist das Warburger SummerLove nicht, aber es ist ein dankbarer Beitrag und eine gelungene Platzierung als Sonderbier - für 65 Cent je 0,33-Liter-Flasche ein guter Deal. Trotz der Hopfenbetonung kommt man ohne Hopfenextrakt aus. Noch dazu ist eine angemessene Qualität erfassbar, während man eine kleine Privatbrauerei unterstützt statt margenbesessener, kostenfixierter, glattgespülter Konzernriesen.

Bewertet am

Anzeige