Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Stone Berlin 2nd Anniversary Double IPA

  • Typ Obergärig, Double India Pale Ale
  • Alkohol 8.7% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 86% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#33984

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
86%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
86% Avatar von Schluckspecht

86% Germany goes West Coast

Avatar von Schluckspecht

Hinter dem Hashtag #wirsindmehr steckt hinter diesem Jubiläumsbier zu "2 Jahre Stone Brewing in Berlin" eine gewisse Botschaft: Eine Herausforderung der Brauer an die deutschen Hopfenproduzenten, die mit neuen und innovativen Sorten zur Vielfalt beitragen sollen. Das Double IPA vertraut daher im Stile eines West-Coast-IPA auf deutsche Hopfensorten. Und da wird nicht gekleckert, sondern geklotzt - angeblich 10 Sorten an der Zahl sind es, die für eine hemmungslose Bitterkeit sorgen sollen. Der IBU-Wert liegt offiziell irgendwo zwischen 70 und 80. Unter anderem sind es die Hopfensorten Hüll Melon, Mandarina Bavaria, Amarillo, Callista und Ariana, welche die deutsche Flagge hochhalten. Mittlerweile werden ja auch viele US-Hopfen in Deutschland angebaut oder eben neue Züchtungen wie eben Mandarina Bavaria entwickelt.

In einem hellen, opaltrüben, leicht grünstichigem Goldton steht das Double IPA mit sahniger, nicht sonderlich resistenter Schaumkrone amtlich im Glas. Hier vertraut Stone Berlin eher auf helle Malze. Der Duft verströmt neben einer harzig-fruchtigen Hopfennote wieder einmal die für Stone Berlin typischen Noten nach Brotgewürzen wie Kümmel und Koriander - unverkennbar vorhanden! Die Fruchtnoten driften stark in die exotische Richtung ab: Papaya, Ananas, Mango, Mandarine. Der Alkohol kann sich gut verkleiden, es riecht nach ungefähr zwei Prozentpunkten weniger.

Der Antrunk bietet auf einer hellmalzigen, brotigen Würze (erneut Kümmel und Koriander) eine wie im Duft erfasste exotische Fruchtigkeit, die jedoch aufgrund der hopfigen Würzigkeit keineswegs aufgesetzt oder fehlplatziert erscheint. Langsam macht sich auch der Alkohol breit und bringt direkt Noten von Mandarinen- und Clementinenschalen mit. Der halbschlanke Körper vertraut auf diese kräuterige Hopfenbitterkeit und die charmant eingepflegten Citrus-, Mango- und Papayanoten. Nach 8,7 % vol. Alkohol schmeckt es nicht unbedingt, aber schwach ist das Double IPA definitiv auch nicht. Man kann es sich fast wie einen hellmalzigen Bastard vorstellen, wenn man versteht, was ich meine...

Grünknospig und citral klingt das Stone Berlin 2nd Anniversary Double IPA hopfenbetont, mild alkoholisch, adstringierend und hellmalzig mit geringer Restsüße und angenehmer Würzigkeit mittellang bis lang aus. Die Bitterkeit erscheint hier schön eingebunden, was für den Alkohol ebenso gilt. Da ich auch etwas Weizenmalz vermute, schaue ich auf die Zutatenliste und lese stattdessen etwas von Zucker (der noch vor Hopfen und Hefe in der Liste aufgeführt ist) - sicherlich und hoffentlich komplett vergoren. Süß ist das stramme India Pale Ale nämlich wirklich nicht - eher bitter, fruchtig und weich. Der Stil wurde allemal getroffen: Viel Westküsten-Charakter steckt drin und ein Double IPA wurde ebenso würdig abgebildet. Nebenbei schmeckt man durchweg den typischen Charakter der Brauerei durch, die es ja mit diesem deutsch-amerikanischen Bier zu feiern gilt. Ich feiere gerne mit, mir gefällt das ordentliche Jubiläumsbier.

Bewertet am

Anzeige