Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Pott's Brauatelier Farmhouse Ale

  • Typ Saison, Farmhouse Ale
  • Alkohol 3.9% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 7-9°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 82% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#33837

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
82%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
83% Avatar von Schluckspecht
81% Avatar von JimiDo

83% Erfrischender geht es kaum

Avatar von Schluckspecht

Warm vergoren - ganz im Stile eines Farmhouse Ale - steht das kleine Brau atelier Ale von Pott's Brauerei mit seinen zarten 3,9 % vol. Alkohol vor mir. Eigentlich wollte ich es mir für den Sommer aufheben, aber ich kann nicht länger mit dem Probieren warten. Der Charakter ist nämlich eher sommerlich: Fruchtig, leicht, erfrischend. Und mit 22 IBU hält sich auch die Hopfenbittere stilgerecht zurück. Um den typisch säuerlichen Geschmack zu erzeugen, wählte man eine belgische Spezialhefe.

Es präsentiert sich ein schimmerndes, hefetrübes Orangegold mit sahniger Schaumhaube. Der Duft fällt estrig-säuerlich wie bei einem Hefeweizen aus und bringt auch Noten von Gewürznelke. Ein faszinierender Duft, zumal der niedrige Alkoholgehalt nicht negativ auffällt - es wird dennoch viel Aroma geboten.

Der erste Schluck darf ruhig etwas größer ausfallen, so sehr bemüht sich das Farmhouse Ale um Süffigkeit und Erfrischung. Sanft prickelnd legt es sich hellmalzig (ausschließlich Gerstenmalz) auf die Zunge. Es stellt sich eine moderate Säuerlichkeit ein, die auf dem Niveau eines spritzigen Hefeweizen liegt. Leicht zitronige und estrige Fruchtnoten begleiten den gar nicht einmal wässrigen Körper - die Hefe leistet ihren Beitrag, dass das Mundgefühl trotz leichtem Genuss passt. Im Abgang bleibt die Säure am ehesten hängen, das Malz verabschiedet sich langsam und die estrigen Hefenoten waren nie extrem stark. Subtile Hopfenbittere kommt hinzu, die im tendenziell kernigen Abklang zunehmend intensiver wirkt. Im Nachgeschmack finden sich auch würzige und getreidige Noten.

Dieses Ale passt wirklich hervorragend in den Sommer - es ist das bessere Hefeweizen, da es nochmals süffiger ist und keineswegs schwerfällig oder gar pappig wirkt. Die moderate Säuerlichkeit lässt das warm vergorene Bier schön erfrischend erscheinen.

Bewertet am

Anzeige

81% Rezension zum Pott's Brauatelier Farmhouse Ale

Avatar von JimiDo

Die Potts Brauerei aus Oelde versucht sich mit den Brauatelier Bieren auf den Craftbiermarkt und geht mit drei verschiedenen Bieren an den Start. Es gibt es in 0,33 l Longneck Flaschen, die schlicht und leidlich informativ etikettiert sind.
Ich beginne mit dem Farmhouse Ale. Im Stile eines belgischen Saisonbieres mit belgischer Hefe gebraut. Es ist mit 3,9 % vol. Alkohol recht leicht, was aber voll diesem Bierstil entspricht. Das hefetrübe Bier hat eine orangene Farbe und wird nur von wenig haltbarem Schaum bedeckt. Es riecht etwas fruchtig. Für seinen geringen ABV ist das Bier erstaunlich würzig. Es schmeckt erfrischend nach Orange. Die Rezenz ist gut. Der Abgang leicht herb und säuerlich. Ein feines, schmackhaftes Bier für den Sommer!

Bewertet am