Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Jopen Blurred Lines NEIPA

  • Typ Obergärig, India Pale Ale (IPA)
  • Alkohol 5.3% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 6°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 86% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#37438

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
86%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
86% Avatar von Schluckspecht
86% Avatar von Linden09

86% Rezension zum Jopen Blurred Lines NEIPA

Avatar von Linden09

Mein drittes von Jopenkerk in der Verköstigung. Das Etikett mit dem runden Logo hat einen Wiedererkennenswert und gefällt mir ziemlich gut.

Gut waren bisher alle Biere (IPAs), nun eine NEIPA. Das steht natürlich hazy im Glas, helles Ocker. Dazu eine fast weiße Krone, die nicht lange halten will.

Intensiver süßlicher Geruch: harzig, dazu Pfirsich, Mango und etwas herbe Ananas.

Der Antrunk zeigt sich frisch, vor allem die Ananasnote ist recht dominant, die anderen tropischen Fruchtnoten wackeln aber brav hinterher.

Bitter wird es nur leicht (35 IBU), dafür bleibt es fruchtig und saftig bis zum Schluss.

Insgesamt ein fruchtiges Bier, das aber nie zu aufdringlich wird und zum Schluss sogar noch etwas Würze parat hält. Sehr rundes, super süffiges NEIPA, da perfekt in den Sommer passt, aber auch im Herbst Spaß macht.

Bewertet am

Anzeige

86% I know you want it!

Avatar von Schluckspecht

Beim Namen muss ich zuerst an einen Song denken (und Jopen nimmt auch Bezug darauf), aber hier geht es natürlich um ein sehr trübes Bier, weshalb "Blurred Lines" ja auch ganz gut dazu passt. Ganz dem Stil eines New England India Pale Ales gerecht, wurde mit dreierlei Malz gearbeitet: Gerste, Weizen und Hafer. Auch recht typisch ist ein ziemlich geringer Alkoholgehalt, der hier 5,3 % vol. Alkohol beträgt. Die drei tropischen Hopfensorten El Dorado, Galaxy und Mosaic kommen auf entspannte 35 IBU - denn Fruchtigkeit steht hier eben klar vor Bitterkeit. So werden Früchte von Citrus über Maracuja bis hin zu Pfirsich, Ananas und Mango angekündigt.

Und wie sollte es auch anders sein, steht ein sehr trübes Bier im Glas, welches in seiner gelben Farbe an Fruchtnektar erinnert. Dazu gibt es eine kräftige, feinporige Schaumkrone, die diesen Namen auch verdient. Ein intensiv tropischer Duft nach Mango, Marcuja, Ananas, Orange und Banane stellt sich ein. Das Malz bietet dabei eine zurückhaltende Würzigkeit sowie getreidige Akzente. Überhaupt finde ich es gut, dass man auch das Malz noch riechen darf und nicht alles vom Hopfen "versaftet" wurde. Der Hopfen zeigt aber auch Nuancen von Harz und Pinie.

Saftige Fruchtnoten sowie Weizen- und Hafermalz prägen den NEIPA-typischen, weichen Antrunk. Sehr solide. Der samtige Körper fühlt sich in der Tat nach Fruchtbombe an. Den tropischen Früchten - siehe Duft - steht eine leichte Malzwürze gegenüber, die an Koriander erinnert. So bleibt das Blurred Lines NEIPA bei aller Saftigkeit zweifellos als Bier erkennbar. Das Maß an Kohlensäure und Säure würde ich als ideal einstufen. Auch die Bitterkeit, die sich im Nachklang sichtlich steigert, liegt im Idealbereich. Das New England IPA klingt mit grünknospiger Hopfenwürze aus - Pfeffer, Pinie und Harz übernehmen am Ende das Zepter.

Das Jopen Blurred Lines NEIPA bedient sehr harmonisch und fruchtig lecker die Idealvorstellungen an diesen Bierstil. Der Kontrast aus Würzigkeit und entspannter Fruchtsüße gefällt mir sehr gut - dadurch gibt es bei aller Harmonie und Ausgewogenheit eben auch noch eine gewisse Spannung. Oder sagen wir es mal so: Jopen hat hier nicht mehr viel Potenzial ausgespart.

Bewertet am