Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Hubertus Märzen

  • Typ Untergärig, Festbier/Märzen
  • Alkohol 5.1% vol.
  • Stammwürze 11.9%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 67% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 3 Rezensionen

#4766

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
67%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
77% Avatar von Michl
68% Avatar von MichaelF
68% Avatar von goldblumpen
57% Avatar von Dr.Lovely

57% Seit 1454

Avatar von Dr.Lovely

Schon beim Öffnen der Flasche erreicht Hopfenduft die Nase. Vieel Schaum gibts allerdings nicht auf dem klaren, pilsfarbenen Bier. Der Antrunk ist etwas malzig, dann leichte Süße und sehr verhalten Hopfen im Mittelteil. Erst im Abgang kitzelt Hopfenherbe den Gaumen. Insgesamt zu lasch für ein Märzen, als Durstlöscher okay!
Prädikat: ordentlich

Bewertet am

77% Weinviertler Bier

Avatar von Michl

Servas!  

Hubertus Märzen:
Das Weinviertel ist Österreichs Kornkammer und größtes Weinbaugebiet.
Laa an der Thaya selbst war wichtiger Umschlagplatz für Getreide zwischen Brünn und der Großstadt Wien.   

Die Brauerei:  
Im Mittelalter waren lediglich den Klöstern, Schlössern und Städten das Braurecht erlaubt. Laa hat dies um 1454 von Ladislaus Posthumus, Hzg von Österr., K. von Böhmen und Ungarn erhalten. Dieses war bist 1847 verpachtet und wurde erst von Hrn. Kühtreiber samt Brauerei aufgekauft. Die Brauerei Privatbrauerei Hubertus war geboren.

Nun endlich zum Bier!  
Vollbier, Lager/österr. Märzen, 11.9p, 5.1%  
Optik: anfangs schaumige Blume.
            Färblich ins gold gehende  
Geruch: Getreide, Malz und hopfige Anekdoten  
Mundgefühl: mittlerer Körper, recht prickelnd.
Geschmack: 
Antrunk ist sehr kurz und wirkt frisch süffig malzig.
Doch dieser verschwindet sehr schnell und der stark würzig-aromatischer Hopfen tritt hervor. Dieser drängt sich recht stark in den Vorgrund und in weiterer Folge wirkt das Bier beinahe bitter/rauchig/nussig. Im Hintergrund kann man ganz leicht noch Malz rausschmecken.
Süffigkeit ist gut dabei. Textur geht bisserl ins ölige.
   
Fazit:
Man merkt den starken tschechischen Einschlag im Bier und möchte daher auch die geschmackliche Wesensart zum Budweiser anmerken.

Bewertet am

68% Mittelmäßiges Märzen

Avatar von goldblumpen

Das Märzen ist gutes Mittelmaß. Man kann es gut trinken, aber bietet nichts spezialles.
Der volle Körper mag recht nett sein, aber wirklich erfreulich ist es im ganzen nicht.

Bewertet am