Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Eggenberg Wildschütz

  • Typ Untergärig, Amber Lager
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze 13.7%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 8-10°C
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 63% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#31856

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
63%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
68% Avatar von Michl
58% Avatar von goldblumpen

68% Wilderer im kupfernen Herbst

Avatar von Michl

Servas!

Herbstbier von Eggenberg das Wildschütz
Vollbier, Saisonbier/Amber Ale, rd.12p, 5%

Optik:
Kupfer bis hellbraun, normaler Schaum
Geruch:
malzig hopfig würzig
Kohlensäure:  leicht
Körper: schmal bis mittel
Geschmack:
  Antrunk:
     malzig fruchtig grasig
  Mittelteil:
     Kräuter, Würze leichter Hopfen,
     säuerlich, getreidig, Karamell
  Abgang: 
     Würze, feine Herbe, karamellig,
     leicht rauchig, leicht trocken
Süffigkeit:  hoch

Fazit:  
Ein würzig- leckeres Bier.
Malz und Hopfen sind im Einklang. Es ist fein malzig-herb aber ins "honigartige" gehend ohne zu süß zu wirken.
Amber Ale bedeutet auch das es ein Obergäriges ist, also entspricht es technisch gesehen nicht dem Typ Wiener Lager, auch wenn beide in Geschmack und Aussehen ähneln.
Einziges Manko beim Bier ist der kurze Abgang.

Bewertet am

58% Vollmundiges Lagerbier

Avatar von goldblumpen

Dass der Stil des WIener Lagers wieder auferstanden ist und immer mehr gebraut wird, freut mich. Aber schön langsam verliere ich die Übersicht über die Anbieter. Es drängt sich die Befürchtung auf, dass dieser Stil auch bald so ausgelutscht ist wie das IPA, das zu Beginn der Craftbier-Welle noch etwas ganz außergewöhnliches war.
Aber kommen wir zum WIldschütz. Gebraut wurde mit heimisches Produkten und es wurde auch nicht an der Malzigkeit gegeizt. Da kein spezieller Aromahopfen verwendet wurde, ist die Hopfenbittere eher durchschnittlich -was bei einem Wr. Lager aber ok ist.
Ein solides Bier, das sich angenehm trinken lässt.

Bewertet am