Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Darguner Osterbier

  • Typ
  • Alkohol 5.6% vol.
  • Stammwürze 12%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 51% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 2 Rezensionen

#4401

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
51%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
58% Avatar von Schluckspecht
54% Avatar von Jeuni
41% Avatar von Hendrik

58% Mehr Alkohol zum gleichen Preis

Avatar von Schluckspecht

Ostern fällt aus dieses Jahr, das soll mir aber egal sein. Vor mir steht das (in der Tat sehr günstige) Darguner Osterbier mit 5,6 % vol. Alkohol, "mild-kräftigem" Geschmack und "ausgewähltem Aromahopfen", aber eben doch vorrangig wieder mit Hopfenextrakt - das übliche Bild bei diesem Billig-Bier. Zumindest die Flaschengestaltung wirkt nicht unbedingt nach unterster Schublade.

Und auch der Auftritt im Glas ist schon absolut okay: Blank filtriertes helles Bernstein mit güldenem Lichtspiel und einer sahnigen, feinporigen Schaumhaube. Der Duft fällt mit seiner kernig-würzigen Süße etwas aus der Reihe. Karamell, Honig und Äpfel treffen auf eine leicht modrige, kernige Würzigkeit, die zwar nicht unbedingt gefällt, sich aber zumindest abhebt vom Standard. Vielleicht muss ein preiswertes Festbier auch so ähnlich riechen...

Malzig und erstaunlicherweise gar nicht einmal übertrieben süß legt das Osterbier los. Erstaunlich solide! Doch dann schlagen so langsam die Mängel durch. Einen Abstecher ins Metallische verkneift sich das Festbier gerade noch, aber der Hopfen knickt ein. Stattdessen schlägt die Stunde des kantigen Hopfenextrakts. Der Malzkörper scheint nur lieblos ausgebaut zu sein - bis auf eine eher flache, uninteressante Süße gibt es nicht viel zu entdecken. Herb bis bitter und bisweilen auch unrund wird es im Abgang - und dieser ruiniert damit alles. Schade, denn die erste Hälfte ist gar nicht einmal übel. Aber nur in Sachen 'Malzsüße' wird das Darguner Osterbier einem würdigen Märzen gerecht. Qualitativ fehlt es noch an allen Ecken und Enden - was zu diesem Preis (0,90 € je Liter) sicherlich auch nicht verwundert. Aber wenigstens etwas süffiger dürfte es schon gern noch sein...

Das Fazit also: Nicht ganz mein Fall - das Darguner Osterbier ist mir aber immer noch lieber als ein fades Beck's.

Bewertet am

Anzeige

54% Für 45 ct schon ganz gut

Avatar von Jeuni

Heute als mal ein Osterbier, Ostern ist zwar schon eine Weile rum, aber das Bier ist hoffentlich noch lecker. Die Farbe ist wie beschrieben in einem Bernsteinton. Eine Schaumkrone bildet sich fast gar nicht, liegt vielleicht daran das nicht Ostern ist.
Wie erwartet riecht das Bier leicht süß und nach Malz. Der erste Schluck ist schon erfrischend und wird durch die nette Malzigkeit abgerundet, das gefällt mir schon mal ganz gut. Leider muss ich nach weiteren zwei Schlucken feststellen, das dieses Gebräu sehr dünn ist und für ein etwas dunkleres Bier viel zu leicht daher kommt.
Insgesamt ein süffiger Tropfen von welchem man nicht zu viel erwarten sollte.

Bewertet am