Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Bad Santa Christmas Special

  • Typ Untergärig, Festbier/Märzen
  • Alkohol 6.4% vol.
  • Stammwürze 14.4%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 70% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 3 Rezensionen

#30000

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
70%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
77% Avatar von Schluckspecht
76% Avatar von LordAltbier
66% Avatar von Wursti
61% Avatar von goldblumpen

66% Rezension zum Bad Santa Christmas Special

Avatar von Wursti

Dunkler Bernstein, klar und mit mittellang haltbarer, feiner Blume, so sieht er aus der böse Weihnachtsmann. Der Geruch kommt verhalten daher. Eventuell war es zu kalt, aber bis auf etwas leichtes malziges hatte ich nicht viel. Der Geschmack hingegn is malzig-würzig und leicht krautig. Hinten heraus baut es eine spürbare Säure auf, die nicht ganz passen will. Der Abgang verhallt hingegen malzig-würzig und auch der Hopfen meldet isch hier.

Bewertet am

Anzeige

77% Ein weihnachtliches Kaffee-Märzen...

Avatar von Schluckspecht

Exklusiv für Kalea als "Christmas Special" gebraut: Das BAD SANTA, ein untergäriges Starkbier bzw. stark eingebrautes Festbier mit 6,4 % Alkoholgehalt und gut gehopft mit 31 IBU. Auch die Stammwürze kann sich mit 14,4°P sehen lassen. Gleiches gilt für die Farbe im dunklen, rotstichigen Bernstein - klar, aber nicht zu Tode lupenrein gefiltert. Mitsamt einer beigefarbenen, cremigen Schaumkrone steht es verführerisch im Glas - auch wenn sich der Schaum recht schnell dünn macht. Der tiefmalzige Duft hat mit seinen Noten von Karamell, Honig, Schokolade und Marzipan durchaus weihnachtliche Charakterzüge.

Mit dezenter Süße und einer ausgewogenen Würze aus Hopfen und Malz steigt das dunkle Festbier ein. Die schokoladigen, kaffeeähnlichen Aromen bestimmen schnell das Bild. Im süffig-leichten, festbiertypisch karamellbetonten Körper begleitet eine kernige Säure das Geschehen. Mit sehr angenehmer karamelliger Süße, feiner Röstmalzigkeit, minimaler Rauchnote und grasig-herbem Hopfen schließt das Bad Santa harmonisch und begeisterungsfähig ab.

Die Überraschung hat gesessen, ein so röstmalziges Bier hatte ich nicht erwartet - zumal von einem bernsteinfarbenen Festbier die Rede ist. Doch es passt hervorragend, daran hat nicht nur der böse Weihnachtsmann seine helle Freude. Der höhere Alkoholgehalt bleibt praktisch unbemerkt, das Mundgefühl ist dennoch nicht übel. An und für sich ist es eine runde und leckere Sache...

...wäre da nicht die etwas zu hohe, "pelzige" Säure - speziell in der Mitte. Das raubt mir etwas den Spaß. Letztlich ändert sie aber auch nichts daran, dass diese weihnachtliche Spezialität nicht nur einen humoristischen, sondern auch einen leckeren Touch hat.

Bewertet am

76% Bier-Adventskalender Türchen Nr. 24

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist hopfig-spritzig, fein-säuerlich und recht röst-malzig, es erinnert geschmacklich an Kaffee. Der Mittelteil ist fein-säuerlich und etwas röstmalzig, Noten von Kaffee und Pumpernickel sind erkennbar. Der Abgang ist ordentlich röstmalzig und man erkennt auch deutlich Rauchmalz, es erinnert an Kaffee, Pumpernickel und geräucherten Schinken - also praktisch an eine deftige Mahlzeit. Fazit: Ein kräftiges Bier. Gefällt mir!

Bewertet am