Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Mikkeller Texas Ranger

  • Typ Obergärig, Porter
  • Alkohol 6.6% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 95% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#24278

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
95%
B
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
100% Avatar von Hobbytester
90% Avatar von Bier-Klaus

90% Probierempfehlung

Avatar von Bier-Klaus

Pechschwarz und sehr ölig in der Konsistenz fließt das Bier ins Glas. Die dunkelbraune Blume hat einen Schimmer von Bronze, ist sehr grobporig und nicht stabil. In der Nase eine merkwürdige Mischung aus Röstmalz, fruchtigen Aromen und den Chipotle Chilies. Das riecht ein wenig wie gegrillter und leicht angebrannter Paprika.

Der Geschmack ist mittel vollmundig und mäßig rezent. Wie schon der Geruch setzt sich auch der Geschmack wie eine Mischung aus IPA und Stout zusammen. Es gibt fruchtig frische und auch röstig bittere Noten. Sehr spannend. Die Fruchtaromen sind wie Mango. Mehr kann ich nicht bestimmen, weil ab dem Mittelteil die Schärfe der Chilies einsetzt und eine weitere interessante Komponente ins Bier bringt.

Ja ist das ein geiles Bier! Im Nachtrunk brennt das ganz ordentlich runter. Das war das Szechuan Style vom Pax-Bräu harmlos dagegen. Die Schärfe fördert das Aufstoßen und auch retronasal ergeben sich ganz neue Geschmackskomponenten, ich würde sagen röstige und hopfige Noten.

Fazit: ein interessantes und spannendes Hammer-Bier, nichts für zarte Gaumen aber unbedingt probierenswert.

Ausnahmsweise aber wirklich nur ausnahmsweise muss ich dem Hobbytester Recht geben.

Bewertet am

Anzeige

100% Ein scharfes Porter der Extraklasse!

Avatar von Hobbytester

Mikkeller scheint sich einen Namen mit besonderen Zutaten zu machen, neulich habe ich ein geniales Gurkenwit getrunken, nun ist ein Chipotle Porter dran. Hat sich da eigentlich schon einmal ein Brauer herangewagt? Ich weiß es nicht. Eine herrlich intensive Note dunkler Schokolade dringt beim Einschenken in die Nase. Bei Chipotle handelt es sich um geräucherte Chilis, sie geben auch einen pfeffrigen Geruch ab, von sauren Kakaonoten durchzogen wirkt der Antrunk. Im Abgang kommt ein schokoladiger Eindruck zustande, süß geht es hier aber überhaupt nicht zu. Stattdessen legt sich eine sehr sympathische und erstaunlich aromatisch-scharfe Chilinote über das recht rauchige Bier, das herrlich verbrannt schmeckt! Erneut zeigt der Braumeister, wie es geht! Dieser Körper ist ein Gedicht in Sachen Balance, hier trifft man mal eben so den Stil eines dunklen, rauchigen Porters der Extraklasse, damit begnügt man sich aber nicht. Die innovative Kombination mit Chipotle geht superharmonisch auf, ein vielleicht neuer Braustil entspringt diesem schier unerschöpflichen Ideenreichtum des Dänen. Ganz zum Schluss kommen auch noch leichte Hopfennoten durch, das ist bei solchen dunklen Bieren eine Rarität. Ich bin begeistert, dass das Rauchige so scharfe Konturen bekommt, dieser Umstand macht das Mikkeller Texas Ranger zu etwas Außerordentlichem. Tiefschwarze Farbe trifft auf braunen, dicken, lang bleibenden Schaum. Das Bier ist sehr süffig. Bitterkeit wird durch Rauch und Malz deutlich. Es gibt viel Kohlensäure.

Fazit: Noch nie habe ich ein besseres Porter getrunken, es schmeckt genial. Perfektion ist erreicht.

Bewertet am