Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Kormoran Kłos Wielozbożowy

  • Typ Obergärig, Emmer-Einkorn-Dinkel
  • Alkohol 4.8% vol.
  • Stammwürze 12.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 83% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#28244

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
83%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
83% Avatar von deadparrot

83% Rezension zum Kormoran Kłos Wielozbożowy

Avatar von deadparrot

Helles und dunkles Gerstenmalz, Roggenmalz, Haferflocken, Weizenmalz, Dinkel, Emmer, Einkorn - eine ganz beachtliche Zutatenliste. Dazu soll Citra-Hopfen für tropischen und würzigen Charakter sorgen. Schon jetzt kann ich mit Sicherheit behaupten, dass ich ein solches Bier noch nie getrunken habe.

Den Aromahopfen riecht man in der Tat zuerst. Sehr klar und unverkennbar entsteigt sein limettenartiger Duft dem Glas, in dem ein helles, unfiltriertes Bier mit einer Farbe wie von naturtrübem Apfelsaft ruht. Der Antrunk ist sauer und relativ leicht. Ganz eindeutig steht der Zitrushopfen im Vordergrund: Limette, Minze und grüner Apfel zeigen sich. So entsteht ein geradliniger, sommerlich-leichter Charakter, ein schlanker Körper mit ordentlicher Säure und ein erfrischendes Bier. Trotzdem bin ich etwas ratlos und irgendwie enttäuscht. Mir erschließt sich nicht das Konzept hinter dem Vorgehen, nicht weniger als sieben verschiedene Getreidesorten einzubrauen - bloß um sie dann unter einer großen Portion Hopfen (so lecker dieser sein mag) zu verbergen. Erst im Nachklang kommen ansatzweise grasige Noten zum Vorschein, die möglicherweise ihren Ursprung in der Malzung mit den alternativen Getreidearten haben.

Über Emmer, Einkorn, Dinkel und die Frage, wie sie sich als Grundlage eines Bieres machen, habe ich heute leider nicht allzuviel gelernt. Ein leckeres Sommerbier habe ich aber getrunken.

Bewertet am