Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Grand Imperial Porter

  • Typ Untergärig, Doppelbock
  • Alkohol 8% vol.
  • Stammwürze 18.1%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 76% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 2 Rezensionen

#6579

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
76%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
88% Avatar von Biergroßmeister_Kevin
72% Avatar von deadparrot
70% Avatar von ren1529

88% Für Freunde von dunklen Bieren ein Muss!

Avatar von Biergroßmeister_Kevin

Das Bier ist tiefschwarz und auch mit intensivem Gegenlich ist (zumindest in meinem Glas) kaum eine Verfärbung festzustellen. Das Bier ist "Schwarz wie die Nacht". Der Schaum ist feinporig, dicht, bräunlich und wunderbar cremig.
In der Nase offenbaren sich bereits die Malzaromen. Es ist als würde man an Kakaobohnen riechen, wie mein Vorredner schon bemerkte steigt bereits im Geruch ein wenig Kaffee in die Nase. Im Antrunk zeigt sich eine herrliche dosierte süße, welche leicht wie Toffee rüberkommt. In erster Linie dominieren aber Schokoladensorten von verschieden starker Bitterkeit, welche sehr gut harmonieren.
Im Nachtrunk kommen dann leichte Röstaromen, welche von mir aus hätten dominanter sein können.
Das Bier hat zwar wenig Kohlensäure, dafür aber einen cremigen/öligen und sehr Süffigen Körper, welcher den hohen Alkoholgehalt extrem gut verbirgt.

Uneingeschränkte Weiterempfehlung!

Bewertet am

72% Süß und gefährlich süffig

Avatar von deadparrot

Beim Eingießen sieht das schon wunderbar ölig aus: Die Farbe ist ein tiefes Kirschrot im Gegenlicht, im Glas sieht es dann wirklich schwarz wie die Nacht aus. Der Geruch ist satt röstmalzig. Das haut einen richtig um: Auch Säure ist im Geruch schon zu erahnen. Der Antrunk ist wunderbar süß, malzig, hat dabei aber auch eine etwas essigsaure Komponente. Der Körper ist kräftig malzaromatisch, vollmundig, und hat nur wenig Kohlensäure, was mir bei einem Bier von dieser Schwere gut gefällt. Es drängen sich die portertypischen Assoziationen von dunkler Schokolade und schwarzem Kaffee auf.

Allerdings ist der Körper auch etwas eindimensional geraten: Für ein Porter kommen mir hier die rauchigen und kratzigen Aromen, die ich bei diesem Braustil einfach erwarte, zu kurz. Das Grand Imperial Porter ist vorrangig süß und malzlastig, zwar ist das Mundgefühl sehr angenehm und das Bier bei 8% Alk. fast schon gefährlich süffig, aber ich vermisse einfach den Kontrapunkt zu dieser dessertartig süßen Malzigkeit. Das Zywiec Porter beispielsweise, das ich vor einiger Zeit verkostet habe, punktet an dieser Stelle mit einem deutlich vielseitigeren und facettenreicheren Körper, der z.B. auch torfige Aromen mitbringt. Das Grand Imperial ist hier viel weniger komplex.

Wohlgemerkt, das ist schon Kritik auf hohem Niveau: Dieses Bier ist lecker, solide komponiert und schon süffig. Der Abgang ist für meinen Geschmack ein wenig zu süß, was für ein etwas unschönes Gefühl am Gaumen sorgt. Aber darüber kann ich angesichts der ansonsten wirklich schönen Röstaromatik gerne hinwegsehen. Na zdrowie!

Bewertet am