Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Forschungsbrauerei Die Wahre Weiße

  • Typ Obergärig, Weissbier
  • Alkohol 5.6% vol.
  • Stammwürze 13%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 85% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#23967

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
85%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
88% Avatar von Hobbytester
83% Avatar von Bier-Klaus

83% Rezension zum Forschungsbrauerei Die Wahre Weiße

Avatar von Bier-Klaus

Das Bier vom Fass kommt lichtgelb daher mit nur leichter Trübung und einer enormen Blume.
Leicht hopfig im Geruch folgt ein angenehm bis stark rezenter Antrunk.
Der mittlere Körper hat einen dezent fruchtigen Geschmack aber keine Banane eher Zitrus und auch Kräuter.
Der Nachtrunk ist sehr stark gehopft für ein Weißbier, das mag ich sehr gerne.
Das Bier ist sehr süffig, einziger Kritikpunkt ist der etwas dünne Körper, ich mag halt eher die vollen Weißbiere.

Bewertet am

Anzeige

88% Ordentlich gehopft und so rund!

Avatar von Hobbytester

Nun möchte ich das Weißbier der Forschungsbrauerei probieren. Das Bier riecht ungewöhnlich herb und hopfenbetont, jedoch auf traditionelle Weise, nicht etwa durch stylische Kalthopfung herbeigeführt. Der Antrunk ist recht sauer. Im Abgang wird das Bier interessant, die Hopfennoten setzen das, was ihm Geruch schon angelegt scheint, gut im Geschmack um. Eine sehr angenehme, leicht pikante Würze vermittelt eine hier seltene leichte Bitterkeit. Im Zusammenspiel mit der Säure ist das eine harmonische und recht langlebige Angelegenheit, diese Nachwirkung hat fast schon Pilsqualität! Der Körper ist gut balanciert und erzählt eine spannende Geschichte. Am präsentesten bleiben dabei die Hopfennoten, hinzu kommt aber die perfekte Malzabrundung, die eher subtil und dennoch unverzichtbar ist. Helle Malzung, leicht getoastet, erfreut hier! Auch der Hefegeschmack sorgt für feine Würze. Hinzu kommen Fruchtnoten, die aber nichts von der fast schon üblichen Banane haben, allerhöchstens vielleicht im noch grünen Zustand. Das Bier hat etwas unglaublich Grasiges und mit so einem Arrangement kann man mich immer beeindrucken. Vollmundig ist dieses Weißbier wie kein zweites, es schmeckt wie alle Produkte der Brauerei herrlich frisch und unverbraucht. Eine leichte Getreidenote legt sich noch über das vielfältige Geschmacksgeschehen. Ein bernsteinfarbenes Bier wartet hier mit wenig Schaum auf. Dieses Bier ist sehr süffig. Die Bitterkeit gefällt mir gut. Der Kohlensäuregehalt geht in Ordnung.

Fazit: Es hat mich sehr gefreut, einmal wieder ein typisches Münchener Weißbier getrunken zu haben, das ich noch nicht kannte. Es gewinnt diejenigen zum Freund, die die Grünbacher für ihre Weizenbraukunst bewundern. Ich bin wirklich begeistert. Das Bier braucht andererseits keine Referenzen, es kann mit seinem individuellen Geschmack auch allemal für sich allein stehen. Bisher ist das für mich die überzeugendste Brauleistung der Neuperlacher!

Bewertet am