Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Engelbräu Freistaatler Bayerisch Hell

  • Typ Helles
  • Alkohol 4.8% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 69% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#26952

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
69%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
69% Avatar von deadparrot

69% Rezension zum Engelbräu Freistaatler Bayerisch Hell

Avatar von deadparrot

Dunkles Gold und süßer Geruch sind die ersten Eindrücke, die das Freistaatler Bayerisch Hell vermittelt. Für ein Helles ist der Geruch ausgesprochen fruchtig und leicht: Darin stimmt das Helle mit dem Weißbier aus der selben Brauerei überein. Es liegt etwas von Orangen in diesem Geruch, auch ein wenig Kamille. Das ist außergewöhnlich und stimmt mich neugierig. Im Antrunk baut sich die Süße aus, ohne allzusehr Überhand zu nehmen. Ich denke an dunklen Waldhonig, das gefällt mir sehr gut und passt auch zu der durch das Kamillearoma eingeführten Kräuterteethematik, wenn man das so sagen kann. Im Körper gesellt sich ein an Apfel erinnerndes Aroma dazu.

Dieses Bier ist unsagbar süffig. Leichte Bitterkeit kommt im Abgang zum Tragen, aber insgesamt ist das Bier äußerst mild. Den geringen Gehalt an Kohlensäure will ich ihm nicht anlasten, das fügt sich im Gegenteil sogar gut ins Gesamtbild ein. Ich kann über dieses Helle das gleiche sagen wie über das Freistaatler Weißbier: Es ist frisch und leicht, ohne dabei Abstriche in Sachen Substanz oder Aromatik zu machen. Das ist wirklich hervorhebenswert. Das Bier ist unkompliziert, mild, und präsentiert sich sehr schlank, ohne dabei Gefahr zu laufen, in geschmacklicher Hinsicht langweilig oder gar wässrig zu werden. Es wirkt in sich geschlossen und rund.

Diese Art, ein Helles zu brauen, mag nicht jedem zusagen. Ich könnte durchaus verstehen, falls der eine oder andere Rezensent es gerne etwas würziger hätte und mit dieser Art von Understatement nicht viel anfangen kann. Ich halte dieses Helle in all seiner Milde und Sanftheit für eine durch und durch gelungene Komposition und kann es nur weiterempfehlen.

Bewertet am