Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Braustolz Spezial

  • Typ Untergärig, Export
  • Alkohol 5.4% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 62% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 5 Rezensionen

#766

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
62%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
65%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
68% Avatar von Weinnase
68% Avatar von SaloMalo
65% Avatar von Florian
58% Avatar von Tarfeqz
53% Avatar von Bier-Klaus

68% Rezension zum Braustolz Spezial

Avatar von SaloMalo

Die Farbe ist gelb, aber eher dunkelgelb. Das Bier riecht sehr frisch, kaum Hopfen, eher leicht malzig, aber nicht sehr intensiv.
Der Einsteig ist sehr mild, ein leicht fruchtig/apfeliges Aroma kommt, leicht malzig, aber insgesamt recht frisch.
Nach dem Schlucken wird im vorderen Mundraum leichte Säure wahrgenommen, auch hier wieder eine fruchtige Richtung.
Im hinteren Mundraum kommt nach und nach der Hopfen, wobei sich die Bitterkeit wirklich in Grenzen hält, ist ja auch kein Pils.
Aber sehr angenhem, auch hier wieder fruchtig-frischer Abgang.
Der Körper ist Lager-typisch recht ausgewogen, nicht so dünn wie ein Pils, aber auch nicht so kräfitg wie ein Schwarzbier.
Da das Bier säuerlich-frisch ist, lässt es sich gut trinken, auch wenn vergleichweise relativ viel Kohlensäure drin ist, ist es dennoch süffig.

Alles in allem ein sehr mildes Bier, mit fruchtigen Apfelaromen und leichtem Malzgeschmack, angehmer Bitterkeit und einem süffigen, ausbalancierten Körper.
Kein hochkomplexes Bier, aber für den Preis (ca. 0,55€ die Flasche) ein solides Alltagsbier mit frischem, fruchtigen Charakter.
Sicher nichts besonderes, aber überzeugt durch Ausgewogenheit und Milde, sicher auch ein gutes Frauenbier.

Bewertet am

53% Rezension zum Braustolz Spezial

Avatar von Bier-Klaus

Goldgelbe blanke Farbe mit wenig feinem Schaum und wenig getreidigem Geruch. Der Geschmack hingegen ist sehr getreidig und nur mittel vollmundig. Stark rezent, im Nachtrunk leichte Säure und deutlicher Bitterhopfen. Das ist mir zu getreidig, zu unrund, zu unausgewogen. Aber man kann es trinken.

Bewertet am

68% Rezension zum Braustolz Spezial

Avatar von Weinnase

schönes goldgelb; üppige, vorwiegend feinporige Schaumkrone;
weiche, "warme" getreidige Nase; zarte Würzigkeit; vielleicht etwas zu breit angelegt;
sehr weicher Antrunk; saftig, voll und relativ alkoholbetont; die ordentliche Malzfülle zunächst mit einem süßen Touch, welcher dann aber von der Bitternote des Hopfens überrollt wird. Insgesamt kräftiges, alkoholreiches Export ohne Höhen und Tiefen, abgesehen von der bitteren Würze im Abgang.

Bewertet am

65% Rezension zum Braustolz Spezial

Avatar von Florian

Das Spezial von Braustolz duftet gewöhnlich, bodenständig und überzeugt im ersten Eindruck vor allem durch seine tolle, satt-goldene Farbe.

Geschmacklich ist dieses Bier eine Kombination aus kräftigen, zuckerlosen Apfelnoten und einem zu alkoholbetonten Bier. Anfangs wird das Bier durch getreidige und trockene Züge bestimmt. Gegen Ende gewinnen dann aber Apfelnoten. Die ganze Zeit ist das Bier relativ trocken. Zwar ist das Braustolz Spezial keine Explosion der Sinne, aber ein solides Bier mit einem langanhaltenden und apfligen Abgang.
Gegen Ende nehmen dann zunehmend die alkoholischen Eindrücke die Zügel in die Hand. Dies trübt etwas den zuvor doch eher aromatischen Abgang, der nun etwas "komische" Züge annimmt.

Bewertet am

58% Rezension zum Braustolz Spezial

Avatar von Tarfeqz

Spezial find ich an diesem Bier überhaupt nichts. Ein, für mich, stink normales Pils. Im Nachgeschmack zu bitter.

Bewertet am