Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Wolf-Bier Pils

  • Typ
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 61% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#34427

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
61%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
68% Avatar von JimiDo
55% Avatar von Schluckspecht

68% Süffig und erfrischend!

Avatar von JimiDo

Dieses Bier wurde von der Kauzen Brauerei gebraut. Es ist hellgolden mit einer blasigen Blume die rasch verschwindet. Das ist zu wenig für ein gutes Pils. Am Geruch gibt es nichts auszusetzen. Er ist schön grasig und frisch. Der Malzkörper ist gut ausgeprägt. Im Abgang wird es dann herb. So wie es sich für ein gutes Pils gehört. Es ist also weniger etwas für geschmacklich fehlgeleitete Industriebiertrinker. Vielleicht sollte es etwas mehr Rezenz haben. Da gibt es nichts zu meckern. Ein süffiges und erfrischendes Pils!

Bewertet am

Anzeige

55% Die Geschicht' von Kauz, Wolf, Ochs und Fuchs

Avatar von Schluckspecht

"Vor Sonneneinstrahlung schützen!" Angesichts der grünen Glasflasche sollte man das wirklich tun... Vor mir steht das Wolf-Bier Pils mit 4,9 % vol. Alkohol, welches nach Originalrezeptur der Brauerei Wolf bei Kauzen-Bräu in Ochsenfurt gebraut wird. Bei diesen Retro-Bieren darf man immer ein wenig skeptisch sein, aber vielleicht wird man auch mal positiv überrascht. Bedauerlicherweise für den ersten Eindruck, wird neben Hopfen auch Hopfenextrakt verwendet.

Hellgolden und klar zeigt sich ein stimmiges Pils mit stabiler, weißer Schaumkrone. Der Geruch hält sich arg zurück und vermittelt ein paar schüchterne Malznoten. Weit, weit im Hintergrund entdeckt man erst den grasigen Hopfen. Für ein Pils dann doch zu schwach...

Relativ hart und leicht kantig steigt das Pils feinsäuerlich-würzig ein und bevorzugt dabei den leichteren Geschmack. Der schlanke Körper schielt schon ins Wässrige hinein. Der Hopfengeschmack fällt sehr mild aus, aber immerhin liegt nicht übertrieben viel Süße vor. Mich erinnert trotzdem eigentlich nichts an ein klassisches Pils, sondern vielmehr an ein bayerisches Helles. Erst nach und nach kommt im Abgang der Hopfen zur Geltung - durch den Hopfenextrakt allerdings auch leicht kratzig. Leider bewahrheiten sich meine Befürchtungen, das Wolf-Bier Pils hat mit einigen Defiziten zu kämpfen. Und eventuell hätte der Geschmack in einer braunen Glasflasche besser durchgehalten.

Bewertet am