Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Veldensteiner Mandarina Bavaria Sommerweisse

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol 5.4% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 81% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 3 Rezensionen

#26547

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
81%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
96% Avatar von CaptainFriendly
83% Avatar von eddyelch
79% Avatar von Dunkel-Fhyrst
73% Avatar von Bier-Klaus
73% Avatar von ElftbesterFreund

83% Ein fruchtig-leckeres Biergartenbier

Avatar von eddyelch

Oh, wie schön. Im Hol' Ab gibt es wieder die Sommerweisse. Das Bier habe ich in guter Erinnerung. Zuletzt getrunken vor dieser ganzen Craft Bier Hysterie. Und nun muss es natürlich auch verkostet werden.

Im Glas kräftig Orange und unfiltriert, verziert mit einer ausdrucksstarken mittelfeinporigen Schaumkrone, wie es sich für ein ordentliches Weißbier gehört. Typischer fruchtiger Weißbierduft nach Hefe, Orange, Erdbeere, Vanille. Erfrischend im Antrunk. Geschmack deutlich aber nicht übertrieben nach Orange. Da kommt ganz klar der Hopfen zum Vorschein. Etwas sauer, wenig bitter. Vollmundig. Kalt getrunken das ideale Biergartenbier.

Das Bier wird einem aufwändigen Kalthopfungsprozess unterzogen. Dadurch bleiben die flüchtigen Aromen des Hopfens erhalten. Man schmeckt es - einfach lecker.

Bewertet am

Anzeige

96% Best of Weißbier

Avatar von CaptainFriendly

Jetzt drehen sie aber ab, die Jungs aus der Kaiserschen Brauwerkstatt! Nachdem ich letzten Herbst anhand des California Common feststellen konnte, daß sie doch brauchbares Bier erzeugen können - was die Standardsorten nicht untermauern können -, stolpere ich hier über ein Weißbier, das selbst das auf diesem Gebiet kaum schlagbare Gutmann in den Schatten stellt.

Es ist mit Weizen- und Gerstenmalz gebraut und kaltgehopft.
Farblich ist es dunkelorange und hefetrüb mit einer gewaltigen, festen Schaumkrone, der Duft erinnert viel weniger an ein Weizen als an ein wahrhaftiges IPA, so sehr dominieren hier die Orangen- und Mandarinenaromen. Nach dem spritzigen Antrunk vereinen sich die Hopfenaromen mit der hier nur zurückhaltend wahrzunehmenden Bananigkeit zu einem Obstsalat, den hier vorzufinden ich gar nicht zu erhoffen gewagt habe.

Für ein Sommerweizen ist dieses fast etwas stark, aber es ist erfrischend, es ist süffig und es ist der Beweis, daß man mit dem selbst in Brauerkreisen teilweise etwas abwertend beschiedenen Mandarina Bavaria-Hopfen ein überragendes Bier brauen kann - und wenn man ihn einem Weißbier zugeben muss...so klar war schon lange kein Stern mehr (möglich, daß der 2017'er-Sud nochmal eine Schüppe auf den von 2016 draufgelegt hat).

Bewertet am

73% Rezension zum Veldensteiner Mandarina Bavaria Sommerweisse

Avatar von Bier-Klaus

Der erste Schnee des Winters fällt und ich teste ein Sommerweizen. Sehr merkwürdig.

Dunkelgelbe sehr hefetrübe Farbe mit einer grobporigen aber dichten Blume. Das Weißbier riecht intensiv nach Mandarine und herb nach Hopfen. Der Geschmack ist leicht säuerlich und fruchtig, der Körper mittel vollmundig. Der Körper ist nicht zu voll, es soll ja auch ein Sommerweizen sein. Fazit: schlank, fruchtig und leicht säuerlich, das gibt ein erfrischendes Sommerweizen.

Zum ersten Sud, den ich 2013 verkostete ist das ein Fortschritt, zu den Top hopfengestopften Weißbieren fehlt noch Einiges.

Bewertet am