Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star The Monarchy Medusalem Eisbock

  • Typ Eisbock
  • Alkohol 18% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 90% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#31968

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
90%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
90% Avatar von Bier-Klaus

90% Rezension zum The Monarchy Medusalem Eisbock

Avatar von Bier-Klaus

Bierbasisstammtisch #5: das letzte Bier des 5. BierBasis Stammtisches. Es ist bezeichnend, dass neben dem König nur noch der Kronprinz aktiv ist. Alle anderen haben bereits vorher die Segel gestrichen. An diesem Punkt möchte ich dem Kostverächter danken, zum einen für seine wunderbare Gastfreundschaft und zum anderen für die tollen Biere, die er von der Vormann Brauerei aus Dahl besorgt hat. Dort lässt Sebastian Sauer vom Freigeist viele seine Biere herstellen und viele von diesen sauren und dunklen Bieren waren absolute Knüller. Nun zum Methusalem Eisbock, hier kann ich dem armen Dick Olafsson weiterhelfen, natürlich ist dieser Name eine Kombination aus Medusa und Methusalem, denn das saure Altbier Methusalem mit seinen 10% Alkohol ist das Basis Bier für den Eisbock und ja, mit 18% Alkohol ist er gefährlich wie die legendäre Medusa. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist auf den 19. Mai 2986 um 7:56 Uhr datiert, das ist schon mal ein Lacher auf dem Etikett. Die Farbe des Eisbocks ist pechschwarz und blickdicht, es bildet sich fast kein Schaum. Das Bier riecht malzig und überrascht mit einem relativ starken Körper für die 18%. Ein Grund dafür ist sicher auch die Säure des Basis Bieres. Trotz Eisbock Stärke entfaltet sich ein leicht säuerlicher Antrunk mit einer extrem weichen Textur. Der Geschmack ist vergleichbar mit einem wunderbaren, im Holzfass gereiften Balsamico-Essig. Dazu die bittere Aromen des dunklen Malzes, die auch den Eindruck von Kohle und Rauch vermitteln. All diese extremen Aromen, die den Laien beim Lesen etwas abschrecken könnten, sind durch den extrem starken Malz Körper mit seiner Restsüße gut eingebunden und verwandeln das Bier in eine ausgewogene, harmonische Kreation. Am Ende des Trunks fühle ich mich sogar an Cuba Libre mit viel Zitrone und einem Hauch Zucker erinnert oder auch an Sojasauce, die streng genommen auch ein Bier ist. An diesen Beschreibungen kann man schon erkennen wie extrem komplex und außerordentlich spannend dieser Eisbock gestaltet ist. Bei jedem Schluck gibt es etwas Neues zu entdecken. Ein tolles Bier.

Bewertet am

Anzeige