Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Synde Bräu Dunkler Bock

  • Typ Untergärig, Dunkler Bock
  • Alkohol 6.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 85% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#35157

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
85%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
85% Avatar von Schluckspecht

85% Dunkles Malz in syndhaft guter Form

Avatar von Schluckspecht

Einer muss ja der "Syndenbock" sein - in diesem Fall ist es der Dunkle Bock mit seinen 6,5 % vol. Alkohol. Naturbelassen und rötlich-dunkelbraun ergießt es sich im Glas und garniert die hefetrübe Optik mit einer hellbraunen Schaumkrone. Mit leicht zitronig-säuerlichem, frischem Touch präsentieren sich röstmalzige Noten nach Schokolade und Mokka. Der etwas höhere Alkoholgehalt deutet sich bereits an, aber das ist bei einem Bockbier nur fair.

Frisch, süffig und für ein unfiltriertes Bockbier recht leicht steigt der Bock von Synde Bräu wie erwartet röstmalzig ein. Der recht leichte und nur dezent hefige Körper profitiert von seiner leichten Fruchtigkeit nach Blutorange, die im Abgang zur Grapefruit tendiert. Als "bockig- bitter - anders" wird der Dunkle Bock angekündigt und gewissermaßen stimmt auch alles. Die Bockigkeit ist vorhanden, den Alkohol kann man nicht leugnen. Speziell im Abgang kommt eine hopfige Bittere hinzu, die selbst das geröstete Malz ordentlich in Schach hält - am Ende dominiert keiner den anderen. Eine angenehme Grundsüße steigert unterdessen die Süffigkeit und Trinkbarkeit. Nachhängende Kaffeenoten verkünden wiederum vom Röstmalz, welches insgesamt den Ton angibt.

Nörgeln ist letztlich ziemlich unangebracht, das syndige Bock verzaubert mit schlüssigen Geschmacksnoten und seinem herb-röstigen Finale. Die vorliegende Frische lässt dieses Bockbier umso außergewöhnlicher erscheinen. Wenn schon sündigen, dann ohne Reue!

Bewertet am

Anzeige