Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Steam Brew Imperial Stout

  • Typ Imperial Stout
  • Alkohol 7.5% vol.
  • Stammwürze 16.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 78% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 4 Rezensionen

#32459

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
78%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
91% Avatar von CaptainFriendly
78% Avatar von Schluckspecht
75% Avatar von LordAltbier
74% Avatar von eddyelch
73% Avatar von ElftbesterFreund

78% Das süße Schwarze mit unaufdringlichem Röstmalz

Avatar von Schluckspecht

Heute teste ich endlich mal das dritte Bier in der Reihe 'German Craft Beer Resistance' von Steam Brew. Von den anderen beiden war ich positiv überrascht. Das Imperial Stout kommt mit 7,5 % vol. Alkohol, 16,5 % Stammwürze und leider auch kostenorientiert mit ausschließlich Hopfenextrakt. Aber was soll's, die 500 ml-Dose gibt es für schneidige 69 Cent...

Praktisch schwarz mit hell- bis mittelbraunem Schaum - leider nur mäßig stabil - steht das Stout ansehnlich im Glas und versträmt dabei unaufgeregte Schwarzbrot- und Kaffeenoten mitsamt einer leichten, beerenfruchtigen Säure. Dunkle Malze, beerenfruchtig angehauchte Säure und eine angenehme Süße bestimmen den recht spritzigen Antrunk. Diese Süße formiert im Körper ein voluminöses Gerüst, welches fortan vom Alkohol getragen wird und die leicht säuerlichen Röstmalznoten umgibt. Den Kaffeeakzent überspannt das Imperial Stout gewiss nicht, meine Assoziation ist in erster Linie Schwarzbrot und vielleicht auch eine Spur Pumpernickel. Etwas Mokka und dunkle Schokolade sind defintiv dabei - aber Alles bleibt vergleichsweise der dezent. Der süße und dennoch vollmundige Charakter schließt mit karamellig-röstiger Malzigkeit ab. Das Mundgefühl steht in der Tat etwas hinten an, ich vermisse ein cremigeres Balancieren im Mundraum. Der Hopfen setzt nur eine winzige Fußnote im Finale, ehe er wieder hinter der Süße und den immer kräftiger erscheinenden Espressonoten verschwindet. Da ginge gewiss noch mehr in dieser Richtung, aber wenn ich ehrlich bin...

...das kann man schon so machen - unspektakulär und eher mild, aber gut! Selbst unabhängig vom Preis betrachtet liefert das Schwarze aus Mannheim eine anständige Vorstellung - der verwendete Hopfenextrakt fällt wirklich nicht negativ auf. Karamellige Süße und röstmalzigen Kaffee bekommt das Imperial Stout von Steam Brew erstaunlich gut unter den Hut. Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Crema...

Bewertet am

Anzeige

74% Ein zurückhaltendes Stout

Avatar von eddyelch

Kräftig dunkelbraun, fast schwarz, mit schöner mittelfeinporiger fester Schaumkrone obenauf. Schwach ausgeprägter Malzduft. Antrunk frisch, Geschmack nach Röst- und Kaffeenoten. Im Vergleich zum Maisel & Friends Choco Porter zurückhaltend. Vollmundig, dabei im Mund wässrig. Säure und Hopfenbittere halten sich die Waage, beide zurückhaltend. Mild und süffig. Das Bier ist auch für jemanden geeignet, der nicht auf ein allzu stark betontes Stout steht. Für ein LIDL-Bier gut, im Vergleich zu Craft-Bieren zu wenig.

Bewertet am

91% Körper-Welten unplastifiziert

Avatar von CaptainFriendly

Das dritte Steam Brew-Bier von LIDL ist das Imperial Stout (wenn schon Spezialbier, dann richtig stark, war dort wohl die Devise), das auch wieder mit Hopfenextrakt gebraut wurde. Wenn es dem Bier nicht schadet, haben die Eichbäume meinen Segen dazu.

Das Imperial Stout ist blickdicht dunkel mit karamellbraunem Schaum. Es riecht röstmalzig mit einer deutlichen Espressonote, im Antrunk befinden sich neben den Kaffee- auch schon die ersten Schokoladenaromen. Und dann erst der Körper: So vollmundig, daß es einem schon fast solide vorkommt. Im Abgang fährt das Stout wieder ein bißchen zurück mit den gewohnten leichten Röstmalz-Anklängen. Es ist auch eine ganz dezente Alkoholschärfe zu spüren, die aber nicht weiter ins Gewicht fällt.

Für ein Stout finde ich das Steam Brew-Produkt überzeugend, vor allem die spürbar vorhandene Substanz ist beeindruckend.
Somit hat mich auch das dritte Bier aus der Steam Brew-Reihe positiv überrascht.

Bewertet am

75% Gutes Stout!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist ordentlich malzig-weich gepaart mit ein klein bisschen spritzigen Hopfen. Der Mittelteil ist auch malzig-weich aber auch deutliche Röstmalz-Noten erkennt man, eine feine Pumpernickel-Note ist erkennbar. Der Abgang ist enorm röstmalzig, eine kräftige Kaffee-Note ist zu schmecken. Fazit: Ein durchaus gelungenes Stout, gefällt mir wirklich gut!

Bewertet am