Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Spöllberger Spöllbock

  • Typ Bockbier
  • Alkohol
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 83% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#35600

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
83%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
83% Avatar von eddyelch

83% Bestes Kleinkunstgebräu aus Uelsen

Avatar von eddyelch

Mein Schwiegersohn in spe hat mir dieses Bier aus Uelsen mitgebracht. Bei der Brauerei handelt es sich um eine Kleinstbrauerei, die wohl keine kommerziellen Absichten hat, sondern einfach nur gutes Bier brauen möchte. Das Bier ist benannt nach dem Spöllberg, einer leichten Erhebung in der Grafschaft Bentheim. Der nordöstlich von Uelsen gelegene Spöllberg mit seinen frühzeitlichen Grabhügeln erlangte Berühmtheit, als ein Bauer 1840 dort einen 11,5 Zentimeter hohen goldenen Becher fand, der heute auf die Bronzezeit datiert wird, also auf etwa 1500 v. Chr. Nun, aus diesem Becher werde ich das Bier nicht verkosten; ich nehme eine Glas.

Das Bockbier fließt sämig ins Glas. Es bildet sich sogleich eine wunderschöne feinporige hell-cremefarbige Schaumkrone. Das Bier schimmert rötlich-braun im Gegenlicht der Sonne. Etwas unappetitlich wirken allerdings die recht großen Hefereste, die von der üppig sprudelnden Kohlensäure aufgewirbelt werden. Das Bier also besser nicht ins Licht halten. Für ein laut Etikett "helles Bockbier" ist der Bock ziemlich dunkel geraten.

Kräftiger Duft nach Malz, Karamell, Honig. Der Antrunk ist weich und süß. Im Mund entwickelt sich ein warmer und milder Körper. Ich schmecke Karamell, Honig und Erdbeere. Der Körper entfaltet seine Süße, Säure und Bittereinheiten gleichzeitig. Sehr vollmundig, etwas schwer. Im Abgang macht sich eine medizinische Note bemerkbar, die am Rachen kitzelt und bis in die Nase zieht. Jo, der Spöllbock ist gelungen. Schade, dass er nur in kleinster Auflage gebraut wird.

Bewertet am

Anzeige