Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Spalter Heller Hans

  • Typ Untergärig, Naturtrübes Helles
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 76% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#31151

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
76%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
79% Avatar von CaptainFriendly
73% Avatar von Bier-Klaus

73% Rezension zum Spalter Heller Hans

Avatar von Bier-Klaus

Das Collab Bier von Spalter und NBG wurde mit Ariana kaltgehopft. Es hat eine sehr grobe Blume aber stabil. Darunter ein hellgelbes, leicht trübes Bier. Das riecht intensiver als der Sommertraum aus Zwiesel. Hier verschwindet das Malz vollkommen und nur der Hopfen macht den Geschmack. Eine minimale Restsüße ist vorhanden. Der Hopfen ist bitter krautig wie Hopfendolden und leicht harzig wie Retsina Wein. Als Frucht kann ich nur Melone identifizieren. Das schmeckt mir ganz gut aber für mich hätte es durchaus mehr Ariana sein dürfen, mit dem Spalter schmeckt es fast wie ein kräftiges Pils.

Bewertet am

79% Sommerbier-Kollaboration

Avatar von CaptainFriendly

Hier haben sich die Stadtbrauerei Spalt und die New Brew Generation (NBG) zusammengetan, um mit einer neu gezüchteten (?) Hopfensorte namens Spalt-Ariana ein fruchtiges, leichtes Sommerbier zu kreieren.

Die Farbe ist sehr hell, erinnert fast an Weißwein (das Flaschenetikett spricht von "strohgolden"), mit flüchtigem, gemischtporigem Schaum. Das unfiltrierte Helle ist kaltgehopft mit Spalter und dem oben genannten Spalter-Ariana Hopfen. Der Geruch ist sehr blumig und beerig und erinnert tatsächlich ein bißchen an einen Spaziergang am sommerlichen Waldrand. Der Antrunk steht für mich im Zeichen dieser Plattpfirsiche, die zur Zeit reißenden Absatz finden, im Körper kommen noch Zitrusfrüchte hinzu. Im Abgang meldet sich eine dezente Hopfenbittere.

Ein ganz nettes Sommerbier, wie es aktuell jeder braut (manche auch schlechter), aber auch bei diesen möchte ich etwas im Mund haben. Dies ist auch der Grund, warum hier nur das SMaSH Herbipolis, das Zwanzger Hausbier und Eppelein & Friends' bisher unbenanntes Gebräu einen erlauchten und erlesenen Kreis der Sommerbiere bilden, in den wohl nicht mehr viele vordringen werden.

Bewertet am