Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Reichenbrander Helles

  • Typ Untergärig, Lager, Helles
  • Alkohol 4.2% vol.
  • Stammwürze 10.3%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 56% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#34994

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
56%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
60% Avatar von Schluckspecht
53% Avatar von Bier-Klaus

60% Sächsisches Leichtbier mit böhmischem Geschmack

Avatar von Schluckspecht

Das Reichenbrander "Unser Helles" ist ein Schankbier mit 4,2 % vol. Alkohol - und ist damit geeignet für den täglichen Biergenuss, wie man schreibt. Optisch gibt es schon mal nicht viel auszusetzen: Blankes Gelbgold mit reichlich Kohlensäure und viel weißem Schaum. Der malzig-hopfige Duft verkrämt eine gewisse Muffigkeit, die man jedoch auch als gefällige Würzigkeit werten kann. Jedenfalls aber fällt der niedrige Stammwürzegehalt nicht unbedingt auf.

Mit malzigen, metallischen und frisch-säuerlichen Noten leitet das Helle aus Chemnitz ein, während die Kohlensäure angenehm prickelt. Trotz leichter Mängel ist das für diesen niedrigen Alkoholgehalt nicht der schlechteste Einstand. Die Hauptaufgabe eines Schankbieres - nämlich zu erfrischen - erfüllt der Einstieg aus meiner Sicht. Geschmacklich bietet sich eine durchaus noch ausgewogene Abstimmung von Hopfen, Malz, Süße und Säure. Der schlanke Körper macht das Beste aus seinen Zutaten und versucht auch nicht mit einer kaltgehopften Note davon abzulenken. Eine gewisse Buttrigkeit stelle ich ebenso fest, aber diese Fehlnote nach Diacetyl ist manchmal sogar erwünscht. Gegen Ende - der mit Hopfen und Malz eher gelangweilt ausklingt - wird mir aber auch das leicht zu viel, wobei es nie ranzig wird. Dank der Buttrigkeit fällt die Wässrigkeit allerdings nicht auf.

Ein normales Schankbier hat in der Regel sehr wenig Chancen, mich zu begeistern. Und hier ist es auch nicht anders. Das Reichenbrander Unser Helles erfüllt jedoch - in Gegenwart kleinerer Kritikpunkte - die gehegten Ansprüche an diesen Bierstil und findet in der Kategorie "trinkbar" einen würdigen Platz. Diese kleinen Mängel münden zusammen immerhin in ein Geschmackserlebnis, das nicht gar so langweilig wie die große Masse erscheint.

Bewertet am

Anzeige

53% Rezension zum Reichenbrander Helles

Avatar von Bier-Klaus

Das Helle ist hellgelb und glanzfein mit einer großen Krone. Es schmeckt auch leicht nach Diacetyl wie das Pils hat aber weniger Hopfen und generell wenig Geschmack, was soll man bei einem Dünnbier mit 10,3° Stammwürze auch erwarten. Trinkbar.

Bewertet am