Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Reichenbrander Heller Bock

  • Typ Untergärig, Heller Bock
  • Alkohol 6.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 83% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#31871

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
83%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
83% Avatar von Schluckspecht

83% Sehr weicher und harmonischer Bock

Avatar von Schluckspecht

Blank filtriert steht in einem hellen Kupferbraun das lebhaft sprudelnde Reichenbrander Bockbier vor mir, welches im Gegenlicht kräftig orange leuchtet. Schade, dass die Schaumkrone nur von sehr kurzer Beständigkeit ist. Es riecht - absolut malzaromatisch - leicht schokoladig nach Karamell und Brot, den Alkoholgehalt von 6,5 % vol. würde man hier nicht deuten können.

Der Einstieg: Feines Malzaroma mit Kakao- und Nussnoten. Die Textur ist relativ weich und cremig, wie sich das für ein gutes Bockbier auch gehört. Brotiges Malz und Karamell bestimmen auch den kräftigen, aber durchaus süffigen Körper. Hier zeigt sich nun zum ersten Mal der Alkohol - gewiss aber nicht negativ. Der Hopfen ist nur ganz schwach im Hintergrund mit grasig-blumigen Noten ausfindig zu machen. Vollmundig, malzig und mit dezenter Hopfenbitterkeit schließt das Bockbier mit angenehmer Restsüße ab. Auch hier gibt es brotige Noten. Im Finale ist das Bock wirklich nichts Besonders, aber eben einfach sauber gemacht. Für ein Bockbier kann sich die Süffigkeit ebenfalls sehen lassen.

Es ist auch mal erfrischend, dass die sonst so üblichen Trockenobstnoten hier praktisch nicht vorhanden ist, sondern stattdessen eine leicht kernige Karamell- und Honigsüße das Bild bestimmen. Der allerletzte Pepp fehlt noch, aber das würde ausschließlich ein noch intensiverer Hopfen vollbringen können. MIt der Malzbasis und dem weichen Brauwasser bin ich völlig zufrieden.

Bewertet am

Anzeige