Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Maltos India Pale Ale

  • Typ Obergärig, IPA
  • Alkohol 7.8% vol.
  • Stammwürze 16.8%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 6-9°C
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 67% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 4 Rezensionen

#29902

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
67%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
78% Avatar von Meandmydemon
73% Avatar von LordAltbier
67% Avatar von Bastus
63% Avatar von Bier-Klaus
54% Avatar von Bier-Sven

63% Rezension zum Maltos India Pale Ale

Avatar von Bier-Klaus

1. Verkostung:
Um es vorwegzunehmen, das IPA ist um einiges besser als die Biere der alten Maltos Reihe. Die verwendeten Hopfensorten sind mit Cascade und Amarillo hochklassig. Es ist orangetrüb mit einer großen, sahnigen Blume. Es duftet intensiv nach Zitrone und Zitronenschale. Der Einstieg beginnt relativ schlank für die Stärke und hochvergoren. Es hat wenig Getreide und viel Zitrone, wie wenn ein Schuss Zitronensaft dabei wäre. Die verwendeten Hopfensorten schmeckt man nicht direkt. Weil das Bier so hochvergoren ist kommt halt relativ wenig Geschmack für 16,8 P raus. Wenn das IPA wärmer wird, dann schmeckt man den vielen Alkohol auch.
60%

2. Verkostung:
Orangefarben und sehr trüb mit wenig feinem Schaum. In der Nase deutlicher Zitrusfrüchten vom Cascade. Trotz des vielen Alkohols ist der Körper hochvergoren mit geringer Restsüße und viel Kohlensäure. Der Alkohol kommt nur leicht durch, die Hopfung ist stark, vor allem schmeckt es nach Grapefruit und Grapefruit Schale, der Amarillo ist nicht zu entdecken. Im Abgang überwiegt die Bittere, der schwache Körper tendiert ins wässrige. Das liest sich negativer als es ist. Ein trinkbares IPA mit viel Alkohol.
60%

Bewertet am

Anzeige

78% Ein gutes IPA muss nicht teuer sein

Avatar von Meandmydemon

Craft-Bier beim Discounter. Und dann zu dem Preis. Dafür bekommt man ja sonst oft nicht mal eine Flasche für. Aber das Maltos India Pale Ale hat einen Fan mehr. Säuerlich-fruchtig, gut gehopft und mit einem ordentlichen Abgang hat dieses IPA mich überzeugt. Sicher, man bekommt, was man dafür bezahlt. In diesem Fall ein gutes IPA, das jedoch einen deutlichen Abstand zu solchen Größen wie zum Beispiel dem Stone IPA oder dem Hopfenstopfen Comet IPA hat. Diese Vertreter kann man Schluck für Schluck zelebrieren. Dafür ist das Maltos nicht gemacht. Macht aber nichts. Ein einfaches, unprätentiöses IPA zum Essen oder beim Filmabend.

Bewertet am

73% Geht in Ordnung!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist fein-säuerlich, spritzig und deutlich hopfenbetont, fruchtige Noten von Citrus, Apfel, Birne und Grapefruit sind erkennbar. Der Mittelteil ist auch fein-säuerlich und der Hopfen ist hier noch intensiver als im Antrunk, fruchtige Orangen-, Grapefruit-, Mandarinen- und Citrus-Noten erkennt man. Der Abgang ist kräftig hopfig und fein-bitter, geschmacklich erinnert es hier stark an Mandarine und etwas an Pfirsich. Fazit: Kein schlechtes IPA, kann man ganz gut trinken!

Bewertet am

67% Die nächsten drei....

Avatar von Bastus

....von Maltos.Ich finds ja super wenn Craftbier den Einzug in die Discounter findet, aber die ersten drei Sorten wirkten auf mich wie gewollt und nicht gekonnt.Aber was will man erwarten, es ist und bleibt "Billigbier" was nicht immer was heissen muss, aber der Preis lässt darauf schliessen das die Zutaten nicht die hochwertigsten sind.Das erste Discounter IPA kann ich aber beim besten willen nicht stehen lassen und 2.19 Euro sind nicht die Welt.Also....Ein etwas trübes Orange im Glass, der Aromahopfen ist zu merken aber auch alkoholische Anklänge.Trinkbar.....im ersten Moment, im zweiten Moment wirkt es relativ platt, ich hab das Gefühl der Körper ist zu schwach um den Hopfen auf zu fangen, vielleicht auch etwas mehr Frucht entgegen den Bittereinheiten wäre nicht schlecht.
Puh.....schwierig.Für ein echtes Genussbier ist das einfach zu wenig,unrund, holprig.

Bewertet am