Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Main Seidla Pils

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 5.1% vol.
  • Stammwürze 11.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 89% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#36950

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
89%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
89% Avatar von Hirsch

89% Rezension zum Main Seidla Pils

Avatar von Hirsch

Lange hat es gedauert, bis der Herr Binkert sein exquisites Bierportfolio mit so etwas Alltäglichem wie einem Pils ergänzt hat. Sicherlich in dem Wissen, dass ein Pils in Franken eine heikle Sache sein kann: Einfach nur bitter - das schmeckt in Franken keinem. Zu viel Malzsüße ruft wiederum die Verfechter des straighten Pilsgeschmacks auf den Plan.

Die besten Frankenpilse aber, die könnte man fast als eigene Bierkategorie auffassen: Malz mit Charakter, Hopfen blumig-krautig-aromatisch. Die Pilse aus Huppendorf, Merkendorf (Wagner) und Kemmern (auch Wagner) dürfen hier als Referenz genannt werden.

Was bietet Breitengüßbach?

Schaum: reichlich, sahnig, stabil
Farbe: zartgolden, glanzfein
Geruch: tatsächlich zuerst malzaromatisch, dann erst blumig-hopfig

Im Gegensatz zum Naseneindruck baut der Antrunk gleich sehr schöne, aromatische Hopfenaromen in der Mundhöhle auf, die schnell auch eine solide Bittere entfalten. Dann erschmeckt man das Malz - ich bin versucht, dessen Beitrag als „frischer Toast mit etwas rauem Waldhonig“ zu beschreiben. Aber für meine Maßstäbe als Franke passt diese Süße wunderbar und ist nicht übertrieben. Dazu eine Frische, die einen an aromatische Apfelsorten wie Goldparmäne oder Jonathan denken lässt. Der Bierstil ist voll und ganz getroffen, was längst nicht bei allen Frankenpilsen der Fall ist. Der Körper des MainSeidla Pils ist schlank bis mittel, die Spundung lebhaft und genau richtig.

Der Nachtrunk fängt eigentlich schon mit dem ersten Zungenkontakt an. Der Hopfen ist blumig, intensiv, am Ende krautig mit Anklängen an diverse Küchenkräuter mit ihren ätherischen Ölen. Die Zusammenstellung ist klasse.

Fazit: Rundum gelungen. Eine Bereicherung der fränkischen Pilslandschaft.

Bewertet am