Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Lübzer 0.0% Naturradler Rhabarber

  • Typ Untergärig, alkoholfreies Biermischgetränk
  • Alkohol 0% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 5-8°C
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer
#45834

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
61%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
61% Avatar von Schluckspecht

61% Aufgewertetes Alkoholfreies

Avatar von Schluckspecht

Das Lübzer Naturradler Rhabarber ist noch gar nicht so alt, da gibt es schon die nächste Neuheit: Das Naturradler ist nun komplett alkoholfrei und kommt bei 6,6 g Zucker (alkoholische Variante: 4,3 g) auf 31 kcal je 100 ml (alkoholische Variante: 37 kcal je 100 ml). Für diesen naturtrüben Biermix wurden 50 % Rhabarber-Zitronenlimonade (Wasser, Zitronensaft aus Zitronensaftkonzentrat, Zucker, Kohlensäure, Rhabarbersaft aus Rhabarbersaftkonzentrat, Zitronenextrakt, natürliches Aroma, färbendes Konzentrat aus Karotte, Stabilisator Johannisbrotkernmehl) und 50 % Lübzer 0,0% Alkoholfrei (Wasser, Gerstenmalz, Hopfen) vereint mit einem Saftgehalt von 5 % (davon 4,5 % Zitrone und 0,5 % Rhabarber). Die alkoholische Variante hat mir schon richtig gut gefallen. Ob Lübzer auch alkoholfreies Bier kann, weiß ich bis jetzt noch nicht.

Bei der Optik folge ich dem Eindruck, den ich schon beim Radler mit 2,5 % getätigt habe: Stimmig und solide. In naturtrüber Optik wird bei zügig schwindender Schaumkrone in erster Linie Rhabarberlimonade authentisch nachgeahmt. Der Geruch lässt auch hier den Rhabarber sehr deutlich und nicht zu künstlich erkennen. Mich stört hier lediglich eine Note, die ich dem Johannisbrotkernmehl zuordne. Das alkoholfreie Bier fällt nicht negativ auf in der Nase.

Erfrischend und etwas säuerlich geht es mit leicht "brotiger" Kopfnote und einer nicht zu stark, aber deutlich genug an Rhabarber erinnernden Note in den Antrunk. Die Säure empfinde ich hier definitiv dominanter, obwohl sogar mehr Zucker enthalten ist als beim alkoholhaltigen Naturradler. Vom Bier kommt kein positiver Beitrag, man stellt eine gewisse Leere und Wässrigkeit von dieser Seite fest. Aber vermutlich will man das alkoholfreie Lübzer auch nicht ohne die zum gleichen Anteil vertretene Limonade probieren. Erst im Abgang meldet sich der grasige Hopfen, der für eine kernige Note sorgt. Die Bitterkeit ist aber vernachlässigbar.

Unterm Strich kann man sich das Lübzer 0.0% Naturradler (auch verfügbar als Zitrone und Grapefruit) gönnen, wenn man komplett auf Alkohol verzichten möchte, entsprechende alkoholfreie Biere aber zu sehr mit ihren Fehlnoten und Defiziten nerven. Das säuerlich-fruchtige Naturradler Rhabarber macht einen guten und erfrischenden Job, ohne mich geschmacklich aber wirklich zu begeistern. Als hätte man es hier mit dem Johannisbrotkernmehl etwas übertrieben...
Wer auf Rhabarber steht, sollte sich vielleicht auch lieber eine Limonade mit diesem Gewächs gönnen: Diese hat oftmals einen höheren Fruchtanteil, nicht nennenswert mehr Zucker und tendenziell sogar einen geringeren Brennwert. Wer auf Hopfen nicht verzichten kann, greift aber dann besser zum Lübzer. Die geschmacklich bessere Alternative sehe ich aber im Naturradler mit alkoholhaltigem Bier. Auch damit lässt es sich noch Auto fahren, auch damit fliegt man nicht gleich vom Rad.

Bewertet am