Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Karamalz Classic

  • Typ Alkoholfreies Malzgetränk
  • Alkohol 0.2% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 68% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 4 Rezensionen

#22993

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
68%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
92% Avatar von volker2931964
73% Avatar von LordAltbier
67% Avatar von Alter Dessauer
58% Avatar von Schluckspecht
50% Avatar von Biergroßmeister_Kevin

92% Ich finde es toll und es schmeckt mir sehr gut

Avatar von volker2931964

Mir schmeckt das Karamalz sehr gut und ja ich mag es sehr gern.

Die Optik
Recht dunkel mit dunklen Schaum

Der Geruch
Malzig und süß. Dezenter Schokolade, Karamell/Toffee.

Der Geschmack
Malznoten und Süße sehr präsent. Karamell bzw. Toffenoten schmecke ich heraus. Schön cremig und aromatisch. Kein wässeriges Erlebnis, wie z.B. bei manchen alkoholfreien Bieren.

Der Abtrunk
Auch hier dominiert Malz und Süße. Dazu Toffee/Karamell.

Mein Fazit
Wenn man süße Malznoten, Schokolade, Karamell/Toffee mag, ist das Karamalz sicher kein Fehler.
Man mag es halt oder auch nicht.
Karamalz kann man sicher nicht mit Pils, Weizen, Ale, Stout usw vergleichen. Schlecht ist es deshalb aber mit Sicherheit nicht.
Ich finde es sehr gut und schmeckt mir.
Empfehlung zum Probieren ? Ja. Am besten selbst mal probieren ind dann entscheiden, ob es einem zusagt.
Ein "Bier" für mein Sortiment ? Ist es schon.

Zum Wohl.

Volker.

Bewertet am

Anzeige

58% Schokolierte Cornflakes?

Avatar von Schluckspecht

Heute ist ein Klassiker unter den Malzbieren an der Reihe: Das Karamalz Classic der Privatbrauerei Eichbaum. Satte 44 kcal pro 100 ml sagt die Nährwerttabelle - dank Glucose-Fruktose-Sirup (8,0 g Zucker je 100 ml) also mal eben rund das Doppelte eines normalen Alkoholfreien. Da keine Gärung stattgefunden hat, wurde natürlich auch Kohlensäure zugesetzt. Malzige Cola also?!

Im Glas sieht das Karamalz Classic dem erst kürzlich getesteten Tucher Bajuvator Doppelbock erstaunlich ähnlich: Auch hier ein schönes Dunkelrotbraun, welches im Gegenlicht kräftig rubinrot leuchtet und darüber eine gelbbraune Schaumkrone. Eigentlich zu schade, um es aus der Flasche zu trinken...

Der Duft: Malzig und zuckrig süß - vollauf im Erwartungsbereich. Süß, malzbetont und leicht gemüsig steigt das Malzbier ein. Naja, Bier möchte ich dazu kaum noch sagen, denn der Hopfen (hier ausschließlich als Hopfenextrakt zugegen) vermeidet jegliche Präsenz. Das leicht schokoladige Aroma dazu erinnert mich an Choco-Cornflakes, die ich immer sehr gemocht habe. Was aber auch heißt: Man muss diese Süße mögen. Es schmeckt durchaus interessant und auch wenn die Süße stark an Cola erinnert, so ensteht durch den röstmalzigen Einfluss eine interessante Kakao-Note. Der Hopfen wird gerade noch eifrig gesucht - bitte melde dich!

Fazit: Malzig, spritzig, süffig, erfrischend und sehr süß mit maischigen Karamell-Schoko-Noten. Bestimmt nicht das schlechteste Malzbier auf Erden...

Bewertet am

73% Lecker!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist spritzig und leicht hopfig, natürlich schmeckt man auch hier schon Malz und Zucker raus, aber diese Süße hält sich hier noch im Hintergrund. Der Abgang ist dann süß (Malz + Zucker), aber auch hier erkennt man eine spritzige Hopfennote. Insgesamt ist dieses Malzbier nicht so extrem süß wie ich es mir vorgestellt hätte. Fazit: Leckeres, spritziges und süffiges Malzbier! Trinke ich gerne nochmal!

Bewertet am

50% 08/15

Avatar von Biergroßmeister_Kevin

Optik: Schwarz mit starkem Rotstich. Die Schaumkrone ist zwar schmal, aber feinporig stabil.

Einstieg: Das Malzbier riecht karamellig-süß malzig. Im Antrunk im angenehme süße Malzaromen.

Körper: Nun schlägt die Fructosesüße ein. Sie überdeckt jegliches Aroma. Die Textur ist spritzig.

Abgang: Im Abgang leicht säuerlich. Darauf folgt ein mildes, etwas bittereres Malzaroma.

Fazit: Kann man trinken, gibt aber bessere Malzbiere(Flensburger Malz !!!).

Bewertet am