Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star James Boag's Premium Lager

  • Typ Obergärig, Lager
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 74% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 3 Rezensionen

#9775

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
74%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
80% Avatar von Tanner Kaya
78% Avatar von Hobbytester
63% Avatar von LordAltbier

80% Wirklich gutes, überraschend süffiges Lagerbier

Avatar von Tanner Kaya

Dieses Bier vom anderen Ende der Welt (Tasmanien) überzeugt optisch wie geschmacklich. Anders als andere australische Industriebier-Einheitsbrei schmeckt dieses Lager überraschend süffig, leicht bitter, und ist wirklich gut durchkomoniert. Klassen besser als Castlemaine, Foster's und Co.

Bewertet am

63% Süffiges Lager!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist hopfig-spritzig und leicht herb mit einer feinen Würze. Der Mittelteil ist hopfig-spritzig und auch etwas getreidig. Der Abgang ist fein-herb aber man erkennt auch deutlich das Malz. Fazit: Ein süffiges Lager. Nix besonderes aber gut trinkbar.

Bewertet am

78% Rezension zum James Boag's Premium Lager

Avatar von Hobbytester

Lagertypisch gerät der Einstieg karamellhaft süß mit einem Hauch von Malz. Leicht brennend und auch mit einem klitzekleinen Alkoholimpuls geht das Bier ab, vergisst dabei aber nicht, für den Nachgeschmack einen Hopfenimpuls bereitzuhalten, das ist schon alles ganz gut.
Ich bin eigentlich kein Freund der Brauart, denke aber über James Boag’s ähnlich wie über den Lösch-Zwerg in der würzigen Lagerbierausführung: Hier wurde das Maximum herausgeholt und man stellt mit der Karamellnote sogar noch einen spielerischen Umgang mit der Rolle des Lagers fest. Die Hausaufgaben sind erledigt, das zeigt sich am Hopfen- und Malzverhältnis, das hier einmal nicht so deutlich zugunsten der Malzsüße ausgeht. Begrüßenswert! Die Färbung ist mit goldgelb ansprechend, ebenfalls der langlebige Schaum. Ich halte die meisten Lagerbiere einfach nicht für süffig, auch dieses nicht, fälle hier aber auch kein objektives Urteil.
Die Bitterkeit spielt hier mit einer herausschmeckbaren Hopfennote eine nicht zu verachtende Rolle.
Der Kohlensäuregehalt geht in Ordnung.
Fazit: Das James Boag’s Premium Lager macht seine Sache ganz gut. Es hält sich nicht in den eng gesteckten Grenzen eines Lagers auf, sondern versucht einiges, um diese Rolle ein wenig anders zu interpretieren. Dafür sprechen Karamellnoten und ein hopfigerer Geschmack. Das bringt ihm eine gute Gesamtwertung ein.

Bewertet am