Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star fleuther EINS

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 74% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#36848

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
74%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
83% Avatar von Bier-Klaus
64% Avatar von Linden09

83% Rezension zum fleuther EINS

Avatar von Bier-Klaus

Drei Pils ausm Pott treten gegeneinander an. Der Platzhirsch, das Moritz Fiege Pils, das Grubenpils vom Brauwerk Schacht 8 und das Fleuther Eins. Als zweites kommt das Fleuther an die Reihe. Gebraut mit Pilsner und Münchner Malz, gehopft mit Tradition und Cascade, unbekannte IBU, 4,9 ABV Alkohol. Hellgelb mit leichter Trübung und einer dichten, sahnigen Haube. Es riecht deutlich zitral vom Cascade aber auch die hochfeine Aromasorte Tradition tendiert in die zitronige Richtung. Der Einstieg beginnt schlank aber auch nicht komplett hochvergoren, wie das Fiege in etwa. Die Rezenz ist eher hoch. Von der Bittere her kann das Fleuther nicht mit dem Fiege mithalten, es erinnert an die milden süddeutschen Pilsener Biere. Der Hopfengeschmack ist toll, eine schöne Kombination aus Tradition und Moderne, krautig, grasig und wunderbar zitral vom Cascade. Ganz anders als das Fiege aber auch sehr gut. Fazit: Wenn man ein klassisches Pils sucht, dann ist das Fiege absolut richtig, knackig herb mit klassischem Hopfen und nicht zu schlank, das Fleuther ist für Leute, die das Besondere suchen, eine Mischung aus Tradition und Moderne. Das Grubenpils ist ein sehr gutes Bier, sehr modern ausgelegt und als Pils eigentlich nicht mehr erkennbar.

Bewertet am

Anzeige

64% ein mildes, malzlastiges Pils

Avatar von Linden09

Das Fleuther Pils steht fast Gold im Glas, leicht trüb. Die Krone ist fast keine, da sie ruckzuck weg ist.

Es duftet würzig, auch Grasnoten sind dabei.

Der Antrunk ist frisch, leicht süßlich-fruchtig. Die Kohlensäure kratzt ein wenig.

In der Mitte kommt etwas getreidiger Malz. Der ganze Schluck wird begleitet von leichter Hopfenherbe.

Insgesamt ein mildes Pils, Durchschnitt

Bewertet am