Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Feldschlößchen Hefeweizen Ingwer

  • Typ Obergärig, Weizen, Biermischgetränk
  • Alkohol 4.7% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 73% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 2 Rezensionen

#34712

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
73%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
76% Avatar von Schluckspecht
73% Avatar von ElftbesterFreund
70% Avatar von LordAltbier

76% Gelungenes Upgrade

Avatar von Schluckspecht

Dieses modische Biermischgetränk ist lange genug spurlos an mir vorbeigegangen und steht nun zum Test bereit. Mit Ingwer im Bier habe ich überhaupt keine Probleme - wir hatten selbst erst ein wunderbares Ingwerbier (natürlich mit frischem Ingwer) gebraut. Beim Feldschlößchen Hefeweizen Ingwer, abgefüllt in eine stylisch-schlanke 0,33-Liter-Dose, handelt es sich allerdings um ein Biermischgetränk mit 97 % Weizenbier (Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt, Hefe) und einer Art Erfrischungsgetränk mit Ingwersaft (1,2 %), Zucker, Kohlensäure und Zitronensaftkonzentrat. Zusammen kommt das Gemisch auf 4,7 % vol. Alkohol. Offenbar kam es bisher auch nicht so schlecht an: Gold bei Meininger's International Craft Beer Award 2019 ist bereits zu verzeichnen. Aber das hat wie immer eigentlich trotzdem nicht viel zu bedeuten...

Der Auftritt im Glas ist soweit stimmig und normal: Hefeverschleiertes Goldorange, feinporiger weißer Schaum. Klassische Weißbieraromen in Form von Gewürznelke, Banane und Weizenmalz erreichen die Nase. Den Ingwer kann man tatsächlich erfassen, wobei man schon nach ihm suchen muss - er tritt olfaktorisch dezent und absolut nicht scharf auf. Das Zitronensaftkonzentrat steuert eine gewisse Kernigkeit bei.

Beim Antrunk ist der Ingwer im Gegensatz zum Aroma sofort voll da. Flugs darauf kommt auch Zitrone dazu sowie etwas Banane. Das modische Biermischgetränk wähnt sich eher auf der schlanken, frischen Seite und lässt sättigende, voluminöse Weißbiernoten weitestgehend weg. Dadurch kommt aber eben auch der Ingwer mit seiner dezenten Schärfe gut zur Geltung. Natürlich kann man sich mehr Ingwer wünschen, aber nicht jedem gefällt dieser Geschmack. Hier haben wir es mit einer harmonischen, eleganten Lösung zu tun, die den Ingwer geschmacklich nicht über alles Andere stellt. Auch die Zitrone kommt gut durch. Trotz zugesetztem Zucker muss das Hefeweizen nicht mit zu viel Süße hausieren - das durchschnittliche Radler ist da zuckriger. Viel Hopfenbitterkeit wird klassischerweise allerdings auch nicht geboten - der recht überzeugende Abgang lebt von der (moderat) pfeffrigen Ingwerschärfe und den Citrusnoten.

Man merkt schon, dass das Weizenbier - also die 97 % - nicht der ganz große Reißer ist. Mir wäre es wohl zu fade. Die Zusätze werten das Bier also ganz gut auf. Manchmal lohnt es sich, nicht nur streng nach Reinheitsgebot zu brauen...

Bewertet am

Anzeige

70% Etwas mehr Ingwer bitte!

Avatar von LordAltbier

97% Weizen + 3% Ingwer Der Antrunk ist hefig, leicht scharf mit Ingwergeschmack und auch das Weizen ist gut zu schmecken. Der Mittelteil ist recht hefig und auch hier schmeckt man deutlich leicht scharfen Ingwer. Der Abgang ist etwas hefig aber vor allem schmeckt es hier nach Ingwer welcher hier auch etwas schärfer ist als zuvor, im Hintergrund erkennt man ein leichtes Bananen-Aroma. Fazit: Schmeckt ganz gut aber meiner Meinung nach hätte man ruhig mehr Ingwer rein tun können...

Bewertet am