Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Eichbaum Export

  • Typ Untergärig, Export
  • Alkohol 5.5% vol.
  • Stammwürze 12.3%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 61% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 2 Rezensionen

#4598

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
61%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
79% Avatar von Schwarzbiertrinker
73% Avatar von denbar
54% Avatar von Dunkel-Fhyrst
52% Avatar von JimiDo
46% Avatar von fraba

52% Rezension zum Eichbaum Export

Avatar von JimiDo

Die Mannheimer Eichbaum Brauerei hat laut Lechners Liste einen Austoß von knapp 1,6 Millionen Hektoliter und gehört somit zu den Großbrauereien. Dementsprechend professionell ist auch die Ausstattung der Flaschen. Man beruft sich auf jahrhundertealte Brautradition und verwendet auch beim Export nur Hopfenextrakt. Nun gut, andere Brauereien machen es auch so. Konzentrieren wir uns also auf das Wesentliche. Das Bier hat bei einer Stammwürze von 12,3° Plato, einen ABV von immerhin 5,5 %.

Das Bier hat eine hellgoldene Farbe und ist blank filtriert. Der Schaum ist fingerdick und etwas grob. Ein frischer Malzgeruch strömt aus dem Glas. Der Antrunk ist unspektakulär. Etwas süßliches Malz bestimmt das Trinkgeschehen. Die Rezenz ist soweit gut. Den Abgang bestimmt metallische Herbe. Das Export ist wie das Pilsener von Eichbaum bestenfalls Durchschnitt!

Bewertet am

Anzeige

79% Rezension zum Eichbaum Export

Avatar von Schwarzbiertrinker

Das Exportbier Privatbraurei Eichbaum in Mannheim liegt nicht nur von seiner geographischen Herkunft her, sondern auch geschmacklich in der Mitte zwischen Dortmund und München. Doch zunächst einmal zu den Äußerlichkeiten:
Die satte, gelbe Farbe ist weder besonders hell noch besonders kräftig. Die überwiegend feinproige Schaumkrone ist zwar hier und da mit groben Einsprengseln versehen und sackt bald etwas in sich zusammen, bleibt jedoch im Großen und Ganzen recht stabil.
Der Geruch des Bieres ist vielversprechend: Hopfen, leicht apfel-mäßig und im Hintergrund etwas wie Rapshonig.
Der Einstieg fällt malzbetont, süßlich, dennoch würzig und kräft aus. Zum süßlich-malzigen Grundton tritt eine leicht (wirklich nur sehr leichte) säuerliche Note. Insgesamt vollmundig, dennoch prickelnd. Mittlerer Kohlensäuregehalt. Alles sehr gut aufeinander abgesimmt.
Im Abgang erfährt das Geschmackserlebnis dann nochmal eine Steigerung. Der zuvor bereits "erschnüffelte" Hopfen kommt nun zum Zuge. Über den kräftigen, malzigen Grundtton legt sich eine angenehme, wohldosierte Bitterkeit. Hinzu treten die Kräuternoten der ätherischen Öle des Aromahopfens. Der Nachgeschmack ist langanhaltend. Mundwinkel und Lippen kleben etwas...

Insgesamt gefällt mir das Eichbaum Export sehr gut. Ein geschmacklich gut abgestimmtes, bodenständiges Feierabendbier. Könnte man sicherlich auch gut zum Abendessen trinken...

Bewertet am