Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Darmstädter Braustüb'l Pilsner

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 4.8% vol.
  • Stammwürze 11.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 73% von 100% basierend auf 7 Bewertungen und 5 Rezensionen

#4331

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
73%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 7 Bewertungen
85% Avatar von Linden09
76% Avatar von Massingasetta
75% Avatar von goldblumpen
75% Avatar von JimiDo
75% Avatar von Ecki-Doktor
73% Avatar von fraba
50% Avatar von Gigawatt04

85% sehr herber Pils, trotzdem harmonisch und süffig

Avatar von Linden09

Gelb und klar steht das Pils im Glas, der Schaum ist schneeweiß, die Krone ist breit und hält sich recht gut.

Es duftet würzig und herb nach Getreide.

Der Antrunk ist leicht süß-säuerlich bis fruchtig, schnell kommt herber Hopfen, der im Nachhall noch ordentlich anzieht und fast schon eine Spur zu bitter endet.

Insgesamt ein sehr rundes Pils, das herrlich herb schmeckt. Im Vergleich zu den norddeutschen Herben ist das Pils aus Darmstadt vor allem vor dem Abgang viel ausgewogener und nicht so rau und damit recht süffig.

Bewertet am

Anzeige

75% Feines, bitteres Pils

Avatar von goldblumpen

Noch ein feines Bierchen von biermarket.de
EIn recht herbes Pils, das ich mir so nicht erwartet habe. Andererseits muss sich ein Pils im Süden durch die Bitterkeit mehr vom klassischen Hellen abheben, da einfach die Konkurrenz gößer ist.
Aber der BItterhopfen ist nicht zu aggresiv, sondern passt sich gut in das Gesamtgefüge ein.
So findet man grasige Noten neben zitronigen und ich bilde mir sogar einige nussige Aromen ein.
Ein Bier mit Ecken und Kanten, das aber durchaus überzeugen kann.

Bewertet am

75% Das Pilsner vom Bräustüb'l schmeckt mir gar nicht üb'l

Avatar von Ecki-Doktor

Beim Einschenken aus der Bügelflasche mache ich 2 Feststellungen: 1. ein Geruch, der mich eher an den feurigen Elias (die Dampfstraßenbahn Darmstadts) denn an ein Pils erinnert und 2. eine hellgelbe Farbe. Auf dem Bier sitzt eine Schaumkrone, die es aber für mich zu eilig hat, kleiner zu werden.
Der Antrunk jedoch gelingt besser, Hopfen und wohl auch der Extrakt zeigen, dieses Bier kann mehr als sein erster Geruch. Der Körper gestaltet sich noch besser, was schon eher einem guten Pilsner nahekommt. Der Abgang ist die Krönung, als wollte das Pils mir sagen, ich soll es doch weiter versuchen. Das tue ich auch und gelange zu der Erkenntnis, es handelt sich um ein annehmbares Pilsner. Vielleicht nicht für Jeden und sicher nicht für jeden Tag, aber es ist ein Pils mit allen wesentlichen Merkmalen, was eben ein wenig Zeit benötigt, um es zu verstehen.

Bewertet am

75% Rezension zum Darmstädter Braustüb'l Pilsner

Avatar von JimiDo

Das Darmstädter Braustüb‘ hat die gleiche Besitzerfamilie wie die Grohe Brauerei. Beide Brauereien werden aber angeblich getrennt geführt. Vom Braustüb‘l fange ich dann mal mit dem Pilsner an. Die Aufmachung der 0,5 l Bügelflasche ist schon mal ansprechend und edel. Das Pilsner enthält 4,8 % vol Alkohol bei einer Stammwürze von 11,2° Plato. Laut Flaschenbeschriftung wurde neben Hopfen auch Hopfenextrakt zugegeben. Beim Einschenken fällt auf, das eigentlich klare Bier zeigt eine leichte Trübung aus. Am Flaschenboden ist auch ein feinflockiger Bodensatz zu erkennen. Das Bier ist von hellgoldener Farbe und wird von dichtem Schaum bedeckt. Im Glas zeigen sich feinste Kohlensäureperlen. Der Geruch ist feingrasig und hopfig. Es wirkt schlank. Es zeigt sich nur ein kleiner, leicht süßlicher Malzkörper. Rezenz und begleitende Säure passen gut. Der Abgang ist hopfig-herb. Das ist ein gutes Pilsner. Ohne die leichte Trübung wäre sogar sehr gut!

Bewertet am

76% Hessen kann Pils?

Avatar von Massingasetta

Ein gut riechendes Bier, was auch appetitlich aussieht. Die Schaumkrone ist Pils-artig und angenehm. Der Einstieg ist erfrischend und bitter herb zugleich. Dieses Bier schmeckt ein Hauch hessisch, aber trifft auch zugleich die Nordnote eines Pils. Dieses Bier hat einen milden Abgang und ist sehr süffig für ein Pils. Fazit: Trifft ins Ziel.

Bewertet am