Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Camba Bavaria Nelson Dry Hop Wheat

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol 5.3% vol.
  • Stammwürze 12.4%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 82% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#34030

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
82%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
85% Avatar von CaptainFriendly
79% Avatar von Schluckspecht

79% Kaltgehopftes Weißbier mit dem Hauch von Weißwein

Avatar von Schluckspecht

Mein bevorzugter Getränkemarkt hat sein ohnehin schon gutes Camba-Sortiment erweitert durch das Camba Nelson - ein kaltgehopftes Weißbier mit 5,3 % vol. Alkohol und 12,4 °Plato Stammwürze (beide Werte stimmen mit dem normalen Camba Weißbier übrigens überein). Gehopft wurde mit dem namensgebenden Nelson Sauvin (eines meiner Lieblingshopfen aufgrund der feinfruchtigen Noten nach Weintraube und Stachelbeere) sowie klassischem Hersbrucker. Als Endresultat stehen 26 IBU und damit rund 50 % mehr beim typischen Weißbier. Typisch ist auch, dass Weizenmalz an erster Stelle steht, es folgt Gerstenmalz in Gestalt von Pilsner und Münchner Malz. Bayerische Weißbierhefe ist natürlich unverzichtbar. Anders aber als beim klassischen Camba Weißbier, füllt man das Nelson in eine "craftigere" 0,33-Liter-Flasche ab.

Hefeverschleiert steht ein strohblondes Weißbier vor mir mitsamt sahnigem, gemischtporigem Schaum. Die Homogenisierung der Hefe lässt sich Zeit, bevorzugt sammelt sie sich ohnehin zwei Finger breit unter der standhaften Schaumkrone. Der süßliche, leicht nelkenwürzige Duft ergänzt klassische Weißbiernoten mit Weißweinakzenten, die den Nelson Sauvin eben auszeichnen. Die keineswegs übertriebene Kalthopfung kommt gut zur Geltung. So kommt neben Stachelbeere und hellen Weintrauben eben auch noch die Banane durch.

Der Antrunk: Samtig, weich, dezent karbonisiert, weizenmalzig süßlich, traubenfruchtig und leicht mineralisch. Die Kalthopfung trägt wahrlich Früchte. Neben der malzigen Süße und der hefig unterstützten Fruchtigkeit ist zum Glück auch noch Platz für eine sehr passende Würzigkeit (die mehr an Koriander und Kümmel als an Gewürznelke erinnert). Mildsäuerlich geht es in den fruchtig-feinherben, weißbrotigmalzigen Abgang, der im Ansatz schon etwas gekippt erscheint (MHD 18.12.2020). Hinten raus geht dem gut umgesetzten Dry-Hop Wheat dann doch etwas die Luft aus. Insgesamt ist das Nelson aber keine schlechte Vorstellung und eine angenehme Verfeinerung des ohnehin schon guten Camba Weißbieres.

Bewertet am

Anzeige

85% Sedats Camba-Attacke!

Avatar von CaptainFriendly

Sedat Kudal von "Sedat's Schlüggla" hat in letzter Zeit immer mehr Camba Bavaria-Produkte im Angebot, auf die er sehr große Stücke hält, und ich muß sagen: Weitgehend zurecht!

Den Anfang macht bei mir das Nelson Dry Hop Wheat, das mit Weizen-, Pilsner und Münchner Malz und Weißbierhefe gebraut und mit Nelson Sauvin und Hersbrucker gehopft wurde. Das mit 26 IBU für ein Weizen nicht gerade wenig herbe Bier ist goldfarben mit schön üppigem Schaum, der sich sogar einige Zeit hält. Der Duft erinnert etwas an Wein und besitzt ein leichtes Stachelbeeraroma. Im Antrunk finde ich erwartungsgemäß süße Trauben und eine erfrischende Rezenz. Der Körper ist - sicherlich so gewollt - angenehm schlank mit zurückhaltender, aber durchaus vorhandener Herbe. Im Abgang dominieren wieder Trauben mit einer leichten Trockenheit, die wohl auf dem Hopfen basiert, aber auch wieder etwas an Wein erinnert.

Dieses aufgepeppte Weizenbier ist sehr interessant und auch schön süffig - Daumen hoch!

Bewertet am