Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Cadolzburger Märzen

  • Typ Untergärig, Festbier/Märzen
  • Alkohol 5.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 81% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#28656

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
81%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
87% Avatar von JimiDo
75% Avatar von CaptainFriendly

75% Wenn ein Bier Maßstäbe setzt...

Avatar von CaptainFriendly

...haben es einfach alle Anderen schwer. So auch dieses wirklich nicht schlechte Märzen aus dem Hause Brandmeier in Cadolzburg, das ich vom Fass erhalten habe, daher kann ich nicht die Welt an Daten präsentieren, aber als ehrliches Bier vom Lande gibt es wohl auch nicht viele Besonderheiten darüber zu berichten.

Farblich ist es rötlichbraun und hefetrüb, im Geruch hat man außer ein bißchen Malz nicht viel, im Antrunk ist es für ein Märzen aber immerhin recht spritzig und ein guter Durstlöscher. Im Mund entwickelt sich ein karamelliger Geschmack, der von etwas Säure gefolgt wird. Im Abgang ist außer einer leichten Malzigkeit nicht viel zu holen und so soll es wahrscheinlich auch sein.

Aber das "outstandig piece" ist für mich immer noch das Werkbier Märzen vom Bierwerk, und daran müssen sich alle anderen Märzen messen lassen (so wie auch alle noch so guten Sprinter immer noch hinter Usain Bolt herrennen müssen). Punkt.

Bewertet am

Anzeige

87% Rezension zum Cadolzburger Märzen

Avatar von JimiDo

Vom Brauhaus Brandmeier habe ich das Cadolzburger Märzen zu Verkostung bereit. Abgefüllt ist es in einer 0,5 Liter Bügelverschlussflasche. Es beinhaltet 5,5 % Alkohol. Die Stammwürze ist unbekannt. Die Hopfensorten Tradition und Hersbrucker wurden laut Homepage mitgekocht.

Die Flasche öffnet sich mit einen lauten Knall. Von Plopp kann da keine Rede mehr sein. Da ist also gut „Dampf“ auf der Pulle. Im Glas erscheint ein bernsteinfarbenes, hefetrübes Märzen. Es perlt anständig CO². Die Schaumkrone ist sehenswert. Sie ist schön feinporig und sehr stabil. Ein malziger, fruchtiger Geruch strömt in die Nase. Der Antrunk ist vollmundig und mehr fruchtig als malzig. Eine angenehme Säure und Aromen nach roten Beerenfrüchten animieren zum Trinken. Die doch recht starke Kohlensäure stört etwas das schöne Mundgefühl. Zum Schluss wird es fein säuerlich und etwas kräuterig. Herbe ist so gut wie nicht vorhanden. Das ist ein sehr leckeres Bier, was meiner Meinung nach etwas zu viel CO² enthält.

Bewertet am