Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star BrewHeart Snoop Hopp

  • Typ Obergärig, Imperial/Double IPA
  • Alkohol 10% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 90% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#36730

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
90%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
90% Avatar von Bier-Klaus

90% Rezension zum BrewHeart Snoop Hopp

Avatar von Bier-Klaus

Zwei Münchner Triple IPA treten gegeneinander an, das Snoop Hopp von BrewHeart und der Schlagring von der Brew Mafia. Beide gehen mit 10% ABV an den Start. Während der Schlagring ein Single Hop Mosaic ist, bietet das Snoop Hopp neben den bekannten Citram Simcoe und Mosaic auch den neuen neuseeländischen Hopfen Nectaron auf. Der stammt vom Waimea ab und bringt die volle Palette an tropischen Früchten, sowie Ananas, Passionsfrucht, Grapefruit und Pfirsich. Zumindest in der Theorie. Die Farbe ist hellgelb mit starkem Hefetrub und einer mittleren Blume. In der Nase Kräuteriger Doldenhopfen, bittere Küchenkräuter wie Wermut und etwas Pinie. Wie beim Schlagring bemerkt man auch beim Snoop den Alkohol aber deutlich weniger. Der Körper ist voluminös aber der Hopfen hält den Malzapparat in Grenzen. Der Geschmack ist weniger süß als beim Schlagring, der typische prickelnde Geschmack von Doldenhopfen ist hier wie bei allen BrewHeart Bieren sehr ausgeprägt. Dazu kommen Fruchtnoten von Ananas und kandierten Früchten. Das ist gut geeignet, um den Malzapparat nicht zu mastig und nicht zu alkoholisch erscheinen zu lassen. War beim Schlagring die Drinkability schon extrem hoch für ein so starkes IPA, so ist sie es beim Snoop Hopp noch viel mehr. Nur der Nachhall nach dem Schlucken offenbart die Fülle an Bier, die man sich gerade einverleibt hat. Ein sehr harmonisches, extrem ausgewogenes und gut trinkbares Triple IPA.

Bewertet am

Anzeige