Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Brauerei Zwanzger Uehlfelder Weisse

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze 12.4%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 86% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#6267

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
86%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
89% Avatar von CaptainFriendly
83% Avatar von JimiDo

89% Schaum mit Steh- und Durchhaltevermögen

Avatar von CaptainFriendly

Wahrscheinlich habe ich mir beim Einschenken mal wieder nicht die nötige Ruhe gelassen, ich hatte ein Glas voll Schaum, der zu allem Überfluß auch noch so stabil war, wie man es sich im Regelfall von einer Bierblume erhofft.

Tick-tack...Schaum abschlürfen, schmeckt schonmal sehr nach Nelke. Tick-tack...mit jedem eingeschenkten Schluck trübt sich das dunkelgoldene Bier. Tick-tack...endlich. Drin, ich bin, äh, hab's drin. Der Geruch ist leicht säuerlich und auch fruchtig, aber nicht bananig. Bereits der Antrunk ist sehr gehaltvoll, die Frucht- und Nelkenaromen bestätigen sich. Im Abgang kommt noch eine wahrnehmbare Hopfenherbe hinzu.

Die "Zwanzger-Geduld-Weisse", wie sie bei mir jetzt heißt ist sehr lecker, erscheint aber trotz der nur 5,2 Umdrehungen ziemlich schwer. Wie bei anderen durchaus guten Weissbieren fällt es mir hier nicht leicht, mehrere davon hintereinander zu trinken. Der Güte tut dies aber keinen Abbruch.

Bewertet am

Anzeige

83% Rezension zum Brauerei Zwanzger Uehlfelder Weisse

Avatar von JimiDo

Heute steht das Uehlfelder Weisse der Brauerei Zwanzger zur Verkostung an. Auch dieses Bier ist in einer 0,5 l NRW Flasche. Es enthält 5,2 % Alkohol und als Rohstoffe wurden Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen und Hefe verwendet.

Im Glas zeigt sich dieses Weissbier dann hefetrüb und goldfarben mit schöner, feinporiger Schaumhaube. Die Kohlensäure ist stark am Sprudeln. Vom Geruch ist es eher unauffällig. Außer fruchtiger Hefe zeigt sich nicht viel in der Nase. Der vollmundige Antrunk ist schön fruchtig. Ohne das sich die Bananigkeit sehr hervorhebt. Die fein moussierende Kohlensäure umspielt Zunge und Gaumen und sorgt für ein schönes, weiches Mundgefühl. Koriander und Nelken Aromen runden das Ganze schön ab. Der Nachtrunk gestaltet sich fein säuerlich. Eine milde Herbe lässt den Hopfen auch nicht zu kurz kommen. Alles in allem ein wunderbar süffiges Hefeweizen. Das trinke ich bestimmt noch öfter!

Bewertet am