Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Brauerei Friedmann Ritter Wirnt Trunk

  • Typ Untergärig, Lager, Landbier
  • Alkohol 5.6% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 71% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#23631

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
71%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
80% Avatar von Schluckspecht
63% Avatar von Bier-Klaus

80% Traditionelles fränkisches Landbier mit angenehmer Würze

Avatar von Schluckspecht

Erst vor zwei Tagen hatte ich es vom Fass vor Ort, jetzt muss sich das Fränkische Landbier der Brauerei Friedmann namens Ritter Wirnt Trunk aus der nicht mehr ganz so frischen Flaschenabfüllung (Halbliter-Euroflasche) beweisen. Mit 5,6 % vol. Alkohol zählt es zu den stärkeren Bieren seiner Art. Im Glas präsentiert sich ein klares, rötlich leuchtendes Kupfer-Bernstein in der typischen halbdunklen Optik. Die feinporige, cremeweiße Schaumkrone steht ganz ordentlich. Das Landbier verströmt einen röstig-nussigen Duft nach Brot, der in erster Linie das Malz hervorstellt und von grasiger Hopfenwürze abgerundet ist. Ein traditioneller, gefälliger, ehrlicher Duft ohne Chichi...

Süffig malzig und vollmundig legt der Ritter Wirnt Trunk direkt schon mit durchaus würzigeren Noten los. Zur leichten Grundsüße (Karamell) kommt eben auch ohne Verzögerung eine gewisse Nussigkeit, Röstigkeit und Hopfengrasigkeit auf. Die zurückhaltende Kohlensäure, die an die offene Gärung erinnert, passt wunderbar dazu. Der vollmundige, malzaromatische Körper wirkt sehr schlüssig und unkompliziert, so dass eine gute Süffigkeit gegeben ist. Geschmacklich sind die Röstmalznoten jedoch weitaus weniger deutlich als in der Nase. Mich stört es nicht, da ich fränkische Lagerbiere durchaus auch so gewohnt bin und ich stattdessen Freude an einer schönen Ausgewogenheit an Süße und Würze finde. Das Malz agiert hier nicht zu süß, wirkt andererseits auch nicht zu trocken, staubig oder gar metallisch. Alles bestens also! Der Hopfen fügt eine grasig-herbe Note hinzu, die das halbdunkle Lagerbier frühzeitig und harmonisch begleitet. Ab der zweiten Hälfte nimmt die Säure leicht zu, bleibt jedoch im stimmigen Rahmen. Auch das Röstmalz wird im Abgang intensiver - man fühlt sich in erster Linie an röstige Brotkruste erinnert. Eine gewisse Restsüße nebst Klebrigkeit verbleibt. Im Finale kommt nun auch der Alkohol etwas stärker hervor und verhilft diesem in seiner Würzigkeit dann auch zum Nachdruck. Eine Spur weniger alkoholisch hätte ich nicht schlecht gefunden. Vom Fass war mir das nicht aufgefallen.

Ich kann insgesamt aber wirklich nicht klagen, der Ritter Wirnt Trunk präsentiert sich recht lecker, souverän und stiltypisch. Im fränkischen Raum ist das Niveau jedoch sowieso sehr hoch und so ist auch das Fränkische Landbier der Brauerei Friedmann nicht das beste Bier meiner Brauereierkundung. Aber dennoch eine Empfehlung wert...

Bewertet am

63% Rezension zum Brauerei Friedmann Ritter Wirnt Trunk

Avatar von Bier-Klaus

Das Ritter Wirnt Bier der Brauerei Friedmann kommt mit 5,6% ABV an den Start. Es ist kastanienbraun mit orangen Reflexen und wenig beigem Schaum. Ich rieche dunkles schokoladiges Malz. Beim ersten Schluck stört die viele Kohlensäure, die auch den Körper sehr schlank erscheinen lässt und das bei 5,6% ABV! Der Malzgeschmack ist auch nicht berühmt für das Volumen an Alkohol. Vom dunklen Malz schmeckt man tatsächlich wenig. Trinkbar.

Bewertet am