Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Birell Pomelo & Grep

  • Typ Untergärig, Alkoholfreies Radler
  • Alkohol 0.3% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 53% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#30784

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
53%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
53% Avatar von Schluckspecht

53% Limonadig, zitronig - und unstimmig

Avatar von Schluckspecht

Neben dem normalen Birell, welches mich positiv überrascht hat, gibt es auch noch diverse Mischgetränke, die in der 0,5-Liter-Dose abgefüllt werden. Man glaubt fast, dass man mit dieser alkoholfreien Erfrischung (Nealkoholické osvěžení) etwas Gutes tut, da es mit den Vitaminen B5, B6 und C zugesetzt wurde. Das alkoholfreie Mischgetränk besteht aus 45 % alkoholfreiem Bier sowie zuckerhaltiger Limonade (mit Grapefruitsaftkonzentrat). Maximal 0,3 % vol. Alkoholgehalt werden genannt.

Optisch erkennt man zweifelsfrei, dass es sich um ein Radler handelt: Etwas blass in der Farbe, grobe Kohlensäure, sehr wenig Schaum und außerordentlich instabile Schaumkrone. Dennoch stimmt die Optik, da man es bei einem alkoholfreien Radler schlichtweg nicht anders erwarten kann. Der Fruchtanteil in der Limonade färbt das grapefruitsaftgelbe Bier mit einer gewissen Trübung. Es wirkt ein wenig künstlich, doch der natürliche Aspekt kommt dennoch nicht zu kurz. So geht das schon in Ordnung, auch wenn es für Bier-Maßstäbe eben fragwürdig aussieht. Wie gesagt: Für ein alkoholfreies Radler geht es absolut in Ordnung. Nicht mehr, nicht weniger.

Der Duft stellt den Limonaden-Charakter deutlich nach vorn, es riecht deutlich nach süßer Grapefruit und etwas (gleichwohl süßer) Pomelo. Säure oder Bitterkeit haben im Duft keinen Platz, vom Bier riecht man praktisch gar nichts. Aber das ist nicht weiter schlimm, denn das ist ja alkoholfrei...

Der Antrunk sucht noch seine Richtung: Etwas wässrig mit einer gewissen, zitronigen Säure. Leichtes Grapefruit-Aroma. Alles ein wenig künstlich, während das Bier nur hauchzart durchscheint - hier ein wenig Malz, da etwas grasiger Hopfen. Der Körper ist erfrischend leicht, doch gewinnt er mit der aufbäumenden Hopfennote und einer nennenswerten Kernigkeit deutlich an Profil. Der Grapefruit-Zitronen-Geschmack (von der Pomelo merke ich nicht viel) wirkt immer ein wenig künstlich - das Aroma erinnert mich an einfachen Zitronen-Joghurt, dem man nicht viel Natürlichkeit zusprechen kann. Der Abgang wiederum verbockt es komplett: Auf der einen Seite etwas wässrig, leer und fade, auf der anderen Seite der unangenehm hervorstechende Hopfen mit einer platten, metallischen, gar medizinischen Bitterkeit. In Kombination mit dem süßen Zitrusaroma wirkt das reichlich unharmonisch. Da sich diese Bitterkeit immer weiter festsetzt, kann immerhin ein wenig überspielt werden, dass hier praktisch kein Alkohol vorhanden ist. Die Süffigkeit empfinde ich eher mäßig.

Würde ich das Birell Pomelo & Grep noch einmal trinken wollen? Nun, das einzige, was dafür spricht, sind die zugesetzten Vitamine. Geschmacklich überzeugt mich das normale Birell erheblich mehr - und das kommt zudem ohne Zucker aus. Eine zitronige Grapefruitnote ist deutlich vorhanden, aromatisch werden die Erwartungen also erfüllt, an der Umsetzung sollte aber noch gefeilt werden. Aber bitte nicht falsch verstehen: Geschmacklich geht dieses alkoholfreie Radler durchaus in Ordnung und ist keine blanke Enttäuschung, auch mit dem herben bzw. kernigen Finale kann ich mich gut arrangieren - weil ich diesen Geschmacksnoten generell nicht abgeneigt bin, da nichts schlimmer ist Langeweile. Wirklich stimmig ist es aber eben nicht umgesetzt...

Bewertet am

Anzeige