Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star bierschau unhelles

  • Typ Untergärig, Dunkles Kellerbier
  • Alkohol 6% vol.
  • Stammwürze 14.1%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 75% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#30557

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
75%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
88% Avatar von CaptainFriendly
63% Avatar von Bier-Klaus

88% Ein unhelles Untrockenes...oder was?

Avatar von CaptainFriendly

Dieses Bier hat der Brauer angeblich für seine Frau entwickelt (Nachtigall, ick hör Dir trapsen, Spoiler dann später).

Das Unhelle ist fast blickdicht dunkel mit nur wenigen roten Lichtern und feinem, braunem Schaum, das optisch bereits eher an ein Stout als an das Kellerbier, das es eigentlich sein will, erinnert. Auch der Geruch geht eher ins Röstmalzige, der Antrunk kommt dann relativ rezent daher, was es angenehm erfrischend macht. Am Gaumen schmeichelt es weich und seidig herum, die kaffeeartige Röstbittere bleibt weitgehend aus.

Insgesamt ist es einfach ein sehr feines Stout und im Kontext mit dem einleitenden Satz wohl genau das, was HolladieBierfee! mit ihrem Lady Porter damals bezweckt hatten (jetzt ist es raus"). Bierschau-Uwe hat's aber viel besser hingekriegt, der weiß, was Frauen mögen (und mir bitte noch ein Diafabocha!).

Bewertet am

Anzeige

63% Rezension zum bierschau unhelles

Avatar von Bier-Klaus

Das Kellerbier ist dunkelbraun mit leichte Trübung. Es hat sehr wenig, sehr feinen hellbraunen Schaum und wenig Geruch. Der Antrunk beginnt sehr schlank und sehr ruhig. Auch der Geschmack ist leider etwas dünn und das bei 14° Stammwürze, da wurde für meinen Geschmack zu hoch vergoren, das gibt mir persönlich zu wenig Volumen für ein Bier in Bockstärke, das es mit 6% ABV hat. Da sind schon die beschriebenen Schokoladenaromen und minimales Röstmalz aber alles zu wenig. Im Nachtrunk leicht bitter vom Malz. Ich möchtre nicht zu kritisch sein, denn das Bier lässt sich gut trinken und birgt eher die Gefahr die 6% ABV zu unterschätzen.

Bewertet am