Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Ayinger Altbairisch Dunkel unfiltriert

  • Typ Untergärig, Dunkles Export
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze 12.8%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 75% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 3 Rezensionen

#33781

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
75%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
77% Avatar von JimiDo
77% Avatar von Schluckspecht
73% Avatar von LordAltbier

77% Rezension zum Ayinger Altbairisch Dunkel unfiltriert

Avatar von JimiDo

Gebinde: 0,33 Liter NRW Flasche
Etikett: Ansprechende Retrooptik

Ins Glas ergießt sich ein rot-braunes, hefetrübes Bier. Es wird von einer festen und sehr haltbaren Blume bedeckt. Es riecht schon deutlich malzig. Nach dem etwas schlanken Antrunk zeigen sich süße Karamellaromen. Röstaromen sind kaum auszumachen. Die gute Rezenz sorgt mit feiner Säure für Frische. Auch der Abgang ist sehr süß, geht fast schon in Richtung Malztrunk. Das Bier ist nur minimal hopfig. Ein gefährlich süffiges Dunkel ist das!

Bewertet am

Anzeige

73% Ganz Gut!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist fein-säuerlich, etwas hopfig und ein klein bisschen röstmalzig. Der Mittelteil ist ähnlich wie der Antrunk, allerdings ist hier das Röstmalz etwas kräftiger ausgeprägt. Der Abgang ist schön röstmalzig. Zwischenzeitlich erkennt man ab und an etwas süßliches Malz im Hintergrund. Fazit: Ein leckeres, süffiges Bierchen. Gefällt mir recht gut!

Bewertet am

77% Zum Jubiläum mit Hefe

Avatar von Schluckspecht

Anlässlich des 140-jährigen Brauereijubiläums (seit 1878) gibt es von Ayinger das Altbairisch Dunkel in einer unfiltrierten Fassung, während die Eckwerte (5,0 % vol. Alkohol, 12,8 % Stammwürze) soweit identisch sind. In Aying vertraut man seit sechs Generationen auf Gerste aus der Region, eigenes Quellwasser und Aromahopfen aus der Holledau.

Stark sprudelnd steht das Jubiläumsbier in einem mittleren Rotbraun mit normaler Hefetrübung im Glas. Der gemischtporige, beigefarbene Schaum steht gut und standhaft. Beim Duft habe ich zuerst Assoziationen an frisches Mischbrot und Brotkruste - die Hefe sorgt für ein schönes Volumen. Ganz weit im Hintergrund gibt es etwas Würze. Wie auch bezüglich Süße und Säure sucht das dunkle Bier den unaufdringlichen Weg.

Ein hefiger und nur dezent dunkelmalziger Antrunk empfängt mich. Mit dieser Ausgewogenheit wäre das eine herrliche Basis für ein Bockbier. Doch auch dem nunmehr in die schokoladige Richtung tendierenden Altbairisch Dunkel unfiltriert mangelt es nicht an Geschmack und Mundgefühl. Und durchaus auch nicht an Komplexität. Abgerundet wird es durch Apfel- und Beerennoten. Schokoladig und weiterhin ausbalanciert mit etwas Süße und Säure endet der dunkle Bayer durchaus gefällig. Der Hopfen klopft leise mit grasigen Noten an, drängelt sich aber auch im Finale nicht in den Vordergrund. Sehr elegant...

Schmackhaft, rund, gefällig - das Altbairisch Dunkel unfiltriert von der Brauerei Aying vertritt durch und durch bayerische Werte und zeigt sich als gelungener Allrounder und als würdiges Denkmal nach 140 Jahren Brauereigeschichte. Daran könnte man noch mit etwas mehr Zunder anknüpfen...

Bewertet am