Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Antarctica

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 5.07% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 34% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 4 Rezensionen

#7714

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
F
G
34%
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
48% Avatar von Biergroßmeister_Kevin
33% Avatar von Bier-Klaus
33% Avatar von MythosMan
22% Avatar von Hobbytester

33% Apfelschorle light oder Bier?

Avatar von MythosMan

Von Anheuser USA für Brasilia gebraut. Von Brasilianern hätte ich auch keine Braukunst erwartet, aber das hier vorliegende Ergebnis ist dennoch grausig. Riecht muffig, sieht wie mit Wasser vermengte Schorle aus, hart ausgedrückt könnte es auch Urin sein...hat keinen erkennbaren Schaum. Das Wässerchen ist irgendwie recht hart und trocken, disharmoniert im Mund und möchte man auch ungerne schlucken. Im Antrunk dann die Absurdität, denn es schmeckt wahrlich nach vergorener Apfelschorle...recht sauer mit leichten Apfeltouch...na, wenn das mal Bier ist. Im Abgang ist eine leichte Maismalzsüße erkennbar, mit viel Fantasie auch Hopfen. In allen Belangen mehr als unterdurchschnittliches "Gebräu", dass ich ungerne zu Ende trinke...

Bewertet am

Anzeige

22% Ob Antarktis oder Brasilien...

Avatar von Hobbytester

Das Bier riecht nach vergorenem Apfelsaft und ein wenig nach Erbrochenem. Ich scherze nicht! Widerwillig nehme ich den ersten Schluck, eine unharmonische Mischung aus Honig und Zitrone prägen den Einstieg, wenigstens wird der Geruch kaum geschmacklich umgesetzt. Bei vielen Bieren wäre das ein Kritikpunkt, hier dient die Bemerkung eher der Beschwichtigung. Im Abgang dagegen bricht das Grauen aus. Das Bier lässt sich geschmacklich alles von Alkohol und Mostgeschmack sowie dem obligatorischen Mais diktieren. Schrecklich! Der Körper ist unglaublich schwach, man hat den Eindruck, der Brauer weiß gar nicht, was dies eigentlich ist. Die Süße ist unharmonisch klebrig und ekelerregend. Dieses Bier schafft es, hopfen- und malzbefreit zu sein. Es äfft einen Durchschnittsbiergeschmack auf nicht überzeugende Weise nach! Das ist hochgradig ungenügend, weil einfach keine Substanz dahinter steckt. Quietschgelbe Farbe trifft auf nicht vorhandenen Schaum. Das Bier ist gut für den Strand, vielleicht als Alternative zum Pfirsich-Eistee, dann schüttet man es auch herunter. Unangenehm sauer ist das Antartica, bitter nicht. Es gibt genug Kohlensäure.

Fazit: Ob Antarktis oder Brazilien, dieses Bier ist einfach schlecht, so schlecht, dass man ins Zweifeln kommt, ob man das noch Bier nennen darf.

Bewertet am

48% Strandbier

Avatar von Biergroßmeister_Kevin

Ebenfalls aus Brasilien.

Leicht muffiger Geruch. Viel Kohlensäure, leichte Süße, wenig Bittere, wenig Aroma. Ähnlich zum Brahma nur ein tick schlechter. Auch eine gute Erfrischung an heißen Tagen (Da viel Kohlensäure und gute Süffigkeit).

Bewertet am

33% Rezension zum Antarctica

Avatar von Bier-Klaus

Gebraut in Brasilien.

Hellgelbe glanzfeine Farbe mit sehr wenig grobem Schaum. In der Nase wenig malzige und frische Aromen.

Der Geschmack ist mittel vollmundig, hat aber eine unangenehme Maissüße, der Rest ist gelbes Wasser. Antioxidantien, Stabilisatoren irgendwas mit Rohfrucht, wahrscheinlich Mais, ergänzen die Liste des Grauens. Im Nachtrunk kein Hopfen, das kann man nur geeist trinken.

Bewertet am